Wechsel aus Coesfeld in die Verwaltung des Bistums Münster

Stephanie Krahnenfeld wird Referentin von Generalvikar Winterkamp

Stephanie Krahnenfeld (37) wird neue Persönliche Referentin von Münsters Generalvikar Klaus Winterkamp. Sie tritt die Stelle am 1. Mai an, teilte die Bischöfliche Pressestelle mit. Vorgänger Winfried Jungkamp geht in den Ruhestand. Er war der erste Persönliche Referent eines Generalvikars in Münster überhaupt. Krahnenfeld ist derzeit Geschäftsführerin des Kreisdekanatsbüros Coesfeld und Verwaltungsleiterin des Katholischen Bildungsforums Coesfeld.

Was macht die Persönliche Referentin?

Als Persönliche Referentin unterstützt Krahnenfeld den Generalvikar bei zahlreichen Aufgaben. Sie leitet und organisiert dessen Büro, nimmt nötigenfalls Termine an seiner Stelle wahr und kommuniziert mit den Abteilungen im Generalvikariat.

Die Persönliche Referentin führt die Geschäfte des Bischöflichen Rats, der Konferenz der Leitenden Pfarrer im Bistum Münster, der Konferenz der Dechanten im Bistum Münster und der Konferenz der Hauptabteilungsleiter im Generalvikariat. Sie vertritt den Generalvikar bei einigen Grundsatzgesprächen und arbeitet in verschiedenen Arbeitskreisen mit.

Wer ist Stephanie Krahnenfeld?

Stephanie Krahnenfeld hat im Generalvikariat eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten absolviert und sich für den gehobenen Verwaltungsdienst qualifiziert. In der Bistumsverwaltung war sie unter anderem mit dem Bistumshaushalt und der Kirchensteuerverwaltung befasst. 2015 wechselte sie nach Coesfeld.