Empfang am 7. Januar in Berlin

Sternsinger aus Datteln reisen zu Bundeskanzlerin Merkel

Vier Kinder aus der Gemeinde St. Maria Magdalena Horneburg, die zur Pfarrei St. Dominikus Datteln (Kreis Recklinghausen) gehört, vertreten am 7. Januar das Bistum Münster beim Sternsinger-Empfang von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin. Die Mädchen und Jungen aus Horneburg hatten sich am Sternsinger-Preisrätsel der 62. Aktion Dreikönigssingen beteiligt und Losglück bei der Ziehung der diözesanen Gewinner, teilte der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) im Bistum Münster mit.

„Wir gratulieren den Sternsingern aus St. Maria Magdalena“, sagt Susanne Deusch, Geistliche Leiterin des BDKJ-Diözesanverbands. Gemeinsam mit dem Kindermissionswerk trägt der BDKJ das Dreikönigssingen. Die Könige aus Horneburg vertreten rund 30.000 „Kollegen“ aus dem Bistum. Michaela Elfert, in St. Maria Magdalena für die Sternsingeraktion zuständig, ergänzt: „Wir freuen uns sehr auf dieses einzigartige Erlebnis!“

Bundesweite Eröffnung der Aktion in Osnabrück

Seit 1984 bringen die Sternsinger jedes Jahr ihren Segen ins Bundeskanzleramt. Kanzlerin Merkel heißt die Könige bereits zum 15. Mal willkommen. „Segen bringen, Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit“ lautet das Motto des kommenden Dreikönigssingens. Am 28. Dezember wird die Aktion in Osnabrück bundesweit eröffnet.

Seit der ersten Aktion 1959 haben die Mädchen und Jungen rund 1,14 Milliarden Euro für 74.400 Projekte für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa gesammelt.