Dank für den Einsatz aller bei Aktion Dreikönigssingen

Sternsinger besuchen Bischof Genn und den Dom in Münster

Laetizia (10), Raphaela (9) und Olivia (10), Sternsingerinnen in der Pfarrei Liebfrauen-Überwasser in Münster, haben am Donnerstag ihren Segen an den Türpfosten des Bischofshauses und erstmals auch am St.-Paulus-Dom angeschrieben. Dazu empfingen Bischof Felix Genn und Dompropst Kurt Schulte die Könige, teilte der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) mit.

Der Bischof dankte den Mädchen stellvertretend für alle Sternsinger. Diese seien „in diesen Tagen Boten für das Evangelium und die Nächstenliebe“. Der Dompropst schloss in den Dank auch die vielen Helfer ein, ohne die die Sternsingeraktion „gar nicht möglich wäre“. Nach dem Besuch beim Bischof und im Dom setzten die drei Mädchen ihre Runde am Domplatz fort, brachten den Segen und erbaten eine Spende für Kinder in Not.

2016 kamen bei der Aktion Dreikönigssingen im Bistum Münster 3,205 Millionen Euro zusammen. Bundesweit waren es rund 46,2 Millionen Euro.