Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Drei Antworten des BDKJ-Diözesanvorsitzenden

Sternsingeraktion 2022: Worum geht's eigentlich, Herr Elbers?

Sternsinger - worum geht's da eigentlich? | Video: Marie-Theres Himstedt
Anzeige

Drei Fragen, drei Antworten – mit Felix Elbers, BDKJ-Diözesanvorsitzender, über die anstehende Sternsingeraktion im Bistum Münster im Zeichen der Corona-Pandemie.

Sternsingeraktion – worum geht’s?

Bei den Sternsingern geht es darum, dass Kinder den Segen zum Anfang des Jahres an die Häuser für alle Menschen bringen, und zwar immer unter dem Motto „Segen bringen – Segen sein“ – auch 2022.

Warum sollten Menschen dabei mitmachen?

Jeder kann mitmachen, auch, um einfach zu zeigen, dass man viel Gutes an verschiedenen Stellen bewirken kann. Jeder kann sich einbringen, entweder als Sternsinger:in an der Haustür oder als Begleitperson, die die Sternsinger:innen begleitet, oder einfach an der Haustür freundlich sein und etwas Geld zu spenden, in diesem Jahr vor allem für die Gesundheitsversorgung für Kinder auf dem afrikanischen Kontinent.

Ist die Aktion in diesem Jahr trotz Corona sicher?

Es ist so sicher, oder unsicher, wie alles im Moment in den Corona-Zeiten. Es ist wichtig, dass sich alle Personen vor Ort sicher fühlen und gut überlegen, wie können wir es in diesem Jahr stattfinden lassen? Ist es der klassische Besuch an der Haustür oder ist es vielleicht eine alternative Form? Da gibt es ganz viele kreative Möglichkeiten von „Singen to go“ über Spendentüten, da ist ganz viel möglich und sicher ist auch, dass in diesem Jahr die Aktion noch verlängert wird, das heißt bis zum 2. Februar ist Zeit, die Aktion Dreikönigssingen vor Ort durchzuführen, um somit die Spenden zu sammeln.

Drucken
Anzeige