Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Theologie-Professor folgt auf Karin Kortmann

Synodaler Weg: Münsteraner Thomas Söding ist neuer Vizepräsident

  • Das Präsidium des Synodalen Weges der katholischen Kirche in Deutschland ist wieder komplett.
  • Als neuer Vizepräsident des Synodalen Weg ist der Münsteraner Theologe Thomas Söding bestätigt worden.
  • Zuvor wurde bereits Irme Stetter-Karp als Präsidentin des Synodalen Wegs bestätigt.
     
Anzeige

Das Präsidium des Synodalen Weges der katholischen Kirche in Deutschland ist wieder komplett. Nach den Wahlen im Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) wurde bereits am 19. November Irme Stetter-Karp in ihrer Funktion als ZdK-Präsidentin zugleich auch Präsidentin des Synodalen Weges. Diese Aufgabe übt sie zusammen mit dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Georg Bätzing, aus, wie Bischofskonferenz und ZdK am Donnerstag in Bonn mitteilten.

Bereits am Mittwoch hatte das Präsidium des ZdK als neuen Vizepräsidenten des Synodalen Weges den Bochumer Theologen Thomas Söding, der in Münster lebt, benannt, der Karin Kortmann nachfolgt. Seit Beginn des Synodalen Weges ist außerdem der stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Franz-Josef Bode, Vizepräsident des Synodalen Weges.

In ihrem Reformdialog auf dem Synodalen Weg wollen die Bischöfe und das ZdK über die Zukunft kirchlichen Lebens in Deutschland beraten. Ausgangspunkt ist eine jahrelange Kirchenkrise, die der Missbrauchsskandal verschärft hat.

Drucken
Anzeige