Anregungen zum Schreiben und Fotografieren

Tag der Öffentlichkeitsarbeit mit Tipps für 90 Interessierte

Wertvolle Tipps und Anregungen zum Umgang mit Medien haben rund 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom 13. Diözesantag Öffentlichkeit mitgenommen. In sechs Workshops ging es am Samstag im Franz-Hitze-Haus in Münster um journalistisches Schreiben und ausdrucksstarkes Fotografieren.

Auf dem Programm stand auch das Konzept des Pfarrbriefs und der Website einer Gemeinde, die Gestaltung von Printmedien und die professionelle Betreuung der Präsenz in sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram. Ebenso beschäftigten sich die Teilnehmer mit der Europäischen Datenschutzgrundverordnung, die am 25. Mai in Kraft tritt, und mit der neuen Website des Bistums Münster (www.bistum-muenster.de).

Austausch von Infos beim Markt der Möglichkeiten

Zu den Referenten gehörten Michael Bönte, Reporter bei der Bistumszeitung „Kirche + Leben“ und von Kirche-und-Leben.de, Julia Geppert von der Abteilung Medien- und Öffentlichkeitsarbeit im Bischöflichen Generalvikariat Münster, Norbert Göckener von der Medienagentur kampanile, der Diplom-Grafikdesigner Holger Martsch, Thomas Mollen von der Abteilung Medien- und Öffentlichkeitsarbeit im Bischöflichen Generalvikariat Münster und Thomas Rünker von der Stabsstelle Kommunikation des Bistums Essen. Sie standen Rede und Antwort zu allen Fragen rund um das Thema Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.

Beim „Markt der Möglichkeiten“ präsentierten sich die Bistumszeitung „Kirche+Leben“, die Medienagentur kampanile, das Online-Portal pfarrbriefservice.de und der Katholikentag. So bestand die Chance, mit den Fachleuten und untereinander ins Gespräch zu kommen. Anliegen des Diözesantags Öffentlichkeit war, die Vernetzung von Ehren- und Hauptamtlichen in Pfarreien, Institutionen und Verbänden zu verstärken und zu helfen, die Öffentlichkeitsarbeit zu verbessern.

Auch 2019 wird es einen Diözesantag Öffentlichkeitsarbeit geben. Er ist geplant für Samstag, 4. Mai, in der Akademie Franz Hitze Haus in Münster.