Die beliebtesten Trauerlieder der Deutschen 2019

Trauerhits: Franz Schubert und Andreas Gabalier am beliebtesten

Die Top 10 der Trauerhits 2019 stehen fest. Danach bleibt Franz Schuberts „Ave Maria“ das beliebteste Trauerlied der Deutschen, wie das Internetportal Bestattungen.de am Donnerstag in Hamburg mitteilte. Platz zwei geht diesmal an „Amoi seg' ma uns wieder“, das der Österreicher Andreas Gabalier nach dem Tod seines Vaters und seiner Schwester geschrieben hatte. Auf den dritten Rang kommt mit Johann Sebastian Bachs „Air Suite Nr. 3“ wiederum ein Klassiker.

Bestattungen.de hatte wieder bundesweit Angehörige und Bestatter zu den bevorzugten Trauerliedern befragt. Danach fiel das Lied „Time to say goodbye“ im Duett von Sarah Brightman und Andrea Bocelli in diesem Jahr um zwei Plätze auf den vierten Rang zurück, liegt damit aber vor dem Helene-Fischer-Hit „Die Rose“ (5). Neu in den Top 10 der Trauer-Hits ist ein alter Bekannter: Frank Sinatra mit „My Way“ (6).

Cohens „Halleluja“ auf Platz neun

Es folgen „So nimm denn meine Hände“ (7) von Jörg-Peter Weigle, die „Träumerei“ (8) von Robert Schumann und das „Halleluja“ (9) des kanadischen Singer-Songwriters Leonard Cohen. Erstmals dabei und auf Platz 10 listet das Portal die Rap-Ballade „See You Again“ von Wiz Khalifa, das dem 2013 verstorbenen Hauptdarsteller der Filmreihe „The Fast and the Furious“, Paul Walker, gewidmet ist.

Traditionelle oder moderne Trauerlieder könnten helfen, die Gefühle auszudrücken, wo Worte fehlten, so der Geschäftsführer von Bestattungen.de, Daniel Schuldt. Es helfe Angehörigen auch, sich an die schönen Momente aus dem Leben des Verstorbenen zu erinnern.