Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Von ARD über ZDF bis zu Amazon Prime und Joyn

TV-Tipps zu Weihnachten für die ganze Familie - Klassiker und Premieren

  • „Kirche-und-Leben.de“ präsentiert eine Auswahl aus dem Weihnachts-TV-Programm.
  • Wir zeigen einen kleinen Überblick von ARD, ZDF, Amazon Prime und Joyn.
  • Guckbar: Auf jeden Fall die große Auswahl für Kinder in den Mediatheken.
Anzeige

Es weihnachtet sehr, wenn schon nicht in echt und unbeschwert gefeiert werden kann, so doch wenigstens Corona-konform und entspannt vor dem Fernseher, Tablet oder Smartphone. Vermutlich ist die Planung des TV-Programms gar nicht so einfach, schließlich müssen die Sender eine Balance aus Klassikern und Premieren finden. „Kirche-und-Leben.de“ präsentiert eine Übersicht und gibt TV-Tipps.

Die Klassiker:

Neunmal galoppiert Aschenbrödel mit ihrem Prinzen durch den weichen Schnee – an diesem tschechischen Märchenklassiker zappt man nicht vorbei.
Drei Nüsse für Aschenbrödel: 24. Dezember, 12.10 Uhr, ARD; um 16.05 Uhr, NDR; 18.50 Uhr, ONE; 20.15 Uhr im WDR. Am 1. Weihnachtsfeiertag: 9.55 Uhr im Ersten, 16.10 Uhr MDR.
2. Weihnachtsfeiertag: 16.40 Uhr im SWR und am 2. Januar 2022 um 12 Uhr im KiKA und am 6. Januar 2022 um 8.05 Uhr im BR.

„Sisi“ gibt es in diesem Jahr erstmals in der Schreibweise mit nur einem „S“ und auch sonst hat es die Neuverfilmung über die Liebesgeschichte der österreichischen Kaiserin in sich. Ab dem 28. Dezember zeigt RTL an drei Abenden hintereinander die aufwendige Serie inklusive allerlei künstlerischer Freiheiten.

Ganz klassisch geht es dagegen im Ersten (ARD) zu: Der erste Teil der „Sissi“-Trilogie mit Romy Schneider läuft gleich zweifach.
Sissi: 24. Dezember, 20.15 Uhr, 1. Weihnachtstag 15.25 Uhr.
Sissi, die junge Kaiserin: 1. Weihnachtstag um 17.10 Uhr.
Sissi – Schicksalsjahre einer Kaiserin: 26. Dezember um 16.45 Uhr.

Wer eine Unterbrechung in den durchgeplanten Weihnachtstagen sucht: Ein Knopfdruck und schon können wir den weihnachtlichen Segen aus Rom miterleben: Um 12 Uhr schaltet das Zweite (ZDF) am 25. Dezember zum Weihnachtssegen „Urbi et orbi“ mit Papst Franziskus nach Rom.

Für Kinder:

Die Story ist schräg: Ein alter Mann und sein sprechender Kater erobern in den Kinderbüchern von Sven Nordqvist seit Jahren die jüngsten Leser. In der Kino-Verfilmungen hat es das ungleiche Duo mit dem Herz am rechten Fleck auch auf die Kino-Leinwand geschafft. Das ZDF zeigt die Geschichte um den fehlenden Weihnachtsbaum, leeren Vorratsschrank und helfende Nachbarn der beiden Freunde familiengerecht am 24. Dezember früh morgens – wenn vor Aufregung sowieso keiner mehr schlafen kann.
Pettersson und Findus: Das schönste Weihnachten überhaupt, 24. Dezember, 6.50 Uhr, ZDF, und am 25. Dezember, 15 Uhr, KIKA.

Paddington – der liebenswerte Bär aus Peru stolperte in den 1960er Jahren erstmals durch die Kinderbücher. Die erfolgreiche Verfilmung aus dem Jahr 2014 wird am 1. Weihnachtsfeiertag auf KIKA gezeigt. Zur Geschichte: Als ein Erdbeben seine Dschungelheimat zerstört, bricht der nette Bär Paddington gen Großbritannien auf. Es dauert, bis er in London von einer Familie aufgenommen und ein neues Zuhause findet. Eltern-Fakt: Historischer Hintergrund zu diesem Film sind die Erfahrungen vieler Londoner Familien, die während der Nazizeit 10.000 jüdische Kinder aufgenommen haben.
Paddington: 25. Dezember, 16.15 Uhr, KIKA

Für etwas Ältere eignet sich am Heiligabend das sehenswerte Märchen „Zwerg Nase“. Die Verfilmung des Wilhelm-Hauff-Klassikers wirkt zwar streckenweise wie eine Kochsendung in Spielfilmlänge, ist optisch jedoch opulent. Das Märchen erzählt die Geschichte eines Jungen, der eine Hexe beleidigt und zur Strafe in einen Zwerg mit riesiger Nase verwandelt wird. Grundsätzlich lohnt sich ein Durchscrollen der großen Auswahl für Kinder in den Mediatheken der Öffentlich-Rechtlichen Programme, auch wenn nicht unbedingt viel Neues dabei ist.
Zwerg Nase: 24. Dezember, 16.25 Uhr, ZDF.

Für Kinder, die mehr auf Wissenssendungen stehen: „Löwenzahn – Das Weihnachtsabenteuer“: Fritz Fuchs will mit seiner Cousine Weihnachten in den Bergen feiern und erlebt dabei allerhand Abenteuer.
Löwenzahn: 24. Dezember, 12.20 Uhr, ZDF.

Für Erwachsene:

Für Erwachsene geht es unterhaltsam mit den TV-Premieren am ersten Feiertag los, wenn die ARD einen leicht skurrilen Weihnachtskrimi aus der Reihe „Nord bei Nordwest“ mit Hinnerk Schönemann zeigt. Fans des anarchischen Humors kommen bei der TV-Premiere „Die Känguru-Chroniken“ auf ihre Kosten. In der Verfilmung des amüsanten Buchs von Marc-Uwe Kling kommt der Humor allerdings mit dem Vorschlaghammer daher. Für Musikliebhaber strahlt „3sat“ um 22.35 Uhr in deutscher Erstausstrahlung den Spielfilm „The Music of Silence: die einzigartige Lebensgeschichte von Andrea Bocelli“ mit Toby Sebastian und Antonio Banderas aus.
Die Känguru-Chroniken: 25. Dezember, 17.30 Uhr, ZDF.
Ho Ho Ho – Krimi „Nord bei Nordwest“: 25. Dezember, 20.15 Uhr, ARD.
The Music of Silence: die einzigartige Lebensgeschichte von Andrea Bocelli, 25. Dezember. 22.35 Uhr, 3sat.

Serien-Tipp für Eltern:

Wer aus diesem komisch-verrückten Jahr, das so manches zum Wanken gebracht hat, einfach unterhaltsam aussteigen möchte: Die Serie „Andere Eltern“ nominiert für den Grimme-Preis 2020, hält Eltern und der Gesellschaft überspitzt den Spiegel vor. Im täglichen Wahnsinn trifft eine Truppe hipper Großstadt-Eltern bei Köln aufeinander. Ihr gemeinsames Projekt: die Eröffnung einer Kindertagesstätte. Die Unterhaltung liegt zum einen in der sehr überspitzten Darstellung der Charaktere, aber auch in dem Fakt, dass sich viele junge Eltern in den Alltagsproblemen der unterschiedlichen Serienhelden wiederfinden können.
Andere Eltern: Serie auf Amazon Prime oder Joyn.

Drucken
Anzeige