Ausstellung von Udo Lindenberg beim Katholikentag

„Udos 10 Gebote“ in Münster brachten 30.000 Euro Spenden

30.000 Euro Spenden sind bei einer Kunstausstellung von Udo Lindenberg in Münster zusammengekommen. Das berichtet das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken. Das Hilfswerk hatte „Udos 10 Gebote“ während des 101. Katholikentags im Mai in der Liebfrauen-Überwasserkirche gezeigt.

Der Erlös kommt drei sozialen Projekten für Frauen und Kinder zugute. Jeweils 10.000 Euro gehen an die Vereine „ArcheMed – Ärzte für Kinder in Not“ in Möhnesee,  „Herzkranke Kinder“ in Münster und an die Bildungseinrichtung „Jack“ für schutzbedürftige Frauen in Berlin.

58.000 Besucher in 14 Tagen

Nach Informationen des Bonifatiuswerks haben 58.000 Menschen die Ausstellung besucht. 14 Tage lang konnten sie auch außerhalb des Katholikentags die Werke des Allround-Talents betrachten. Der Eintritt war kostenlos, um eine Spende wurde gebeten.

Die bunten Bilder zeigen die Zehn Gebote so, wie der Panikrocker sie heute deutet – mal humorvoll, dann wieder nachdenklich. „Ich freue mich riesig über den großen Erfolg der Ausstellung“, sagte der 72-Jährige und bedankte sich bei allen Spendern.

Auch der Generalsekretär des Bonifatiuswerks, Georg Austen, freute sich über den Zuspruch: „Es war schön zu sehen, dass die Ausstellung Menschen aller Generationen angesprochen hat. Ziel war es, die Besucher zu einem Dialog über die Zehn Gebote anzuregen und so die Aktualität der Gebote Gottes als Richtschnur für das Leben aufzuzeigen.“