Fünf Bleiglasfenster beschädigt – 4.500 Euro Sachschaden

Vandalismus in der St.-Ludgerus-Kirche in Rheine

St.-Ludgerus-Kirche in Rheine
Die St.-Ludgerus-Kirche in Rheine war zum wiederholten Mal Ziel mutwilliger Zerstörung.Foto: Michael Bönte

An der St.-Ludgerus-Kirche in Rheine haben Unbekannte in der vergangenen Woche fünf Buntglasfenster beschädigt. Zudem wurden bei der Tat mehrere Fahrradständer umgeworfen, sämtliche Kerzen in der Kirche entzündet und das Ewige Licht gelöscht. Die Polizei war am Donnerstagabend verständigt worden, nachdem der Schaden am Morgen festgestellt worden war.

Nach bisherigen Ermittlungen wurde bei der Tat mit einem Basketball auf die Fenster gezielt, die sich in sechs Meter Höhe befinden. Während vier der Bleiglasfenster bereits am Donnerstagmorgen beschädigt waren, wurde das fünfte Fenster erst im Laufe des Tages beworfen. Einige Teile der Bleiverglasung splitterten, andere wurden verformt. Der Sachschaden liegt nach Angaben des zuständigen Küsters Wolfgang Hardeweg bei mindestens 4.500 Euro.

Am Samstag wurde zusätzlich eine zur Bibliothek umfunktionierte alte Telefonzelle vor der Kirche ausgeräumt und Schriften und Bücher über das Gelände verteilt. Trotz ähnlicher Vandalismus-Vorfälle in der Vergangenheit wolle die Pfarrgemeinde die Kirche weiterhin geöffnet halten. „Wir hoffen aber, dass wir die Bevölkerung dafür sensibilisieren können, das Gotteshaus im Auge zu behalten“, so Hardeweg.