Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge künftig stärker im Fuhrpark

Vatikan installiert 20 Ladestationen für Elektro-Autos

Der Vatikan setzt auf Elektromobilität und installiert 20 Ladestationen für Elektro- und Hybridelektrofahrzeuge. Ein entsprechendes Abkommen schloss das Governatorat der Vatikanstadt mit einem italienischen Energieversorger, berichtet die vatikanische Zeitung „Osservatore Romano“.

Ziel sei eine umweltfreundlichere Infrastruktur im Vatikanstaat. Entsprechend solle auch der Fuhrpark künftig verstärkt auf Hybrid- und Elektromobilität ausgerichtet werden, etwa bei der Zustellung der Vatikan-Post.

Päpste haben schon Elektro-Autos

Im Fuhrpark der Päpste befinden sich bereits einige Elektroautos. Papst Franziskus bekam aus Deutschland zum 80. Geburtstag einen weißen Nissan im Rahmen eines Pilotprojekts für ein Jahr zur Nutzung. Benedikt XVI. hatte seit 2012 einen Elektro-Renault im Fuhrpark.