Eindrücke von der „VitaMorphose“

Video: Laser in Lamberti

Eindrücke von der „VitaMorphose“ in der St.-Lamberti-Kirche.Video: Martin Schmitz
Lichtstrahlen.

Die Kunst-Installation „VitaMorphose“ lockte am ersten Tag hunderte Menschen in die Lambertikirche in Münster. Wir haben einige der ersten Besucher gefragt, wie es war.

Zeiten - Zugänge - Zusatzmusik
„VitaMorphose“ kann am 31. Oktober und am 1. November erlebt werden. Beginn ist jeweils um 17 Uhr, damit auch Familien mit Kindern dabei sein können. Um 18 Uhr wird die Abendmesse gefeiert, wozu zwar die Laserstrahler abgestellt sein werden, andere Elemente der Lichtinstallation sollen aber bleiben. Um 19.30 Uhr geht es als „offene Kirche“ weiter, sodass man die Lambertikirche nach eigenen Vorstellungen betreten und wieder verlassen kann. Ein Zyklus der Laser-Installation dauert ca. 15 Minuten. Der Eintritt ist frei
Der Zugang ist ausschließlich über den Haupteingang im Westen (also direkt vom Prinzipalmarkt) möglich. Die Portale zum Alten Fischmarkt und zum Lambertikirchplatz werden von als Ausgänge genutzt. Mit Wartezeiten dürfte zu rechnen sein.
Während am 31. Oktober ausschließlich elektronische Musik gespielt wird, erklingen am 1. November darüber hinaus auch Orgelimprovisationen von Lamberti-Organist Tomasz Adam Nowak. | mn