Pastoralreferentin Andrea Antkowiak feiert mit Kindern

Waldgottesdienst in Greven als Dank für die Schöpfung

Auf einer Lichtung mitten im Wald kamen 80 Jungen und Mädchen vom Kindergarten St. Mariä Himmelfahrt Greven mit ihren Erzieherinnen zusammen. Dort sang Pastoralreferentin Andrea Antkowiak mit ihnen Lieder und dankte Gott für seine gute Schöpfung.

Erzieherin Silvia Uekötter hat offensichtlich mit ihrer Gruppe „Sonnenkinder“ die Sonne gelockt. Rund um eine Lichtung versammeln sich die Mädchen und Jungen. Die Mitte bildet ein Holzkreuz mit zusammengebundenen Ästen, das auf einen Baumstumpf gesteckt ist.

Maria mit Farn-Schmuck

Darauf steht, mit Farnblättern geschmückt, eine kleine Muttergottes-Figur. Das passt zum Namen der Einrichtung  „Kita St. Mariä-Himmelfahrt“. „Wir haben auch schon eine Wallfahrt zur Muttergottes nach Telgte gemacht und von dort eine Wallfahrtskerze mitgebracht“, sagt Silvia Uekötter.

Die Kerze steht jetzt mitten auf dem runden Platz im Wald. Drumherum singen die Kinder: „Gemeinsam hier in unserm Kreis kann jeder jeden seh‘n. Und jeder sieht und jeder weiß, dass wir zu­sam­men­steh‘n.“ Pastoralfererentin Antkowiak  lädt die Jungen und Mädchen ein, einen „Schatz“ in die Mitte zu legen, den sie im Wald gefunden haben. Elif steuert eine  braun-weiß gestreifte Feder bei. Georg legt behutsam eine grüne Raupe in die Mitte: „Die will ich aber gleich wiederhaben“, meldet er vorsorglich an.

Die Erde ist schön ...

Die Pastoralreferentin nimmt  die große Bibel und trägt kindgerecht formuliert einen Psalm vor, in dem der Lobpreis für Gottes Schöpfung zum Ausdruck kommt. Auch einige Kinder sagen, wofür sie danken: für die Gemeinschaft mit den anderen Kindern, für Pflanzen und Tiere. „Die Erde ist schön, es liebt sie der Herr“, klingt es zur Gitarre durch den Wald. „Es ist schön für die Kinder, auch mal einen Gottesdienst dort zu feiern, wo sie die Schöpfung unmittelbar erleben“, sagt Antkowiak.

Der Gottesdienst gehörte zur so genannten Waldwoche, wo die Schöpfung auf vielfältige Weise Thema im Kindergarten war. „Dieser Gottesdienst ist für die Kinder einer der Höhepunkte“, sagt Silvia Uekötter. „Ein echtes Erlebnis."