Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Bischof Felix Genn schließt Pilgerpforte in Kevelaer

Wallfahrtszeit im Bistum beendet: „Herzen offen halten“

An den Tagen rund um das Hochfest Allerheiligen ist im Bistum Münster die Wallfahrtszeit zu Ende gegangen. Bischof Felix Genn schloss am Dienstag die Pilgerpforte in Kevelaer.

Anzeige

An den Tagen rund um das Hochfest Allerheiligen ist im Bistum Münster die Wallfahrtszeit zu Ende gegangen. Bischof Felix Genn schloss am Dienstag (01.11.2016) die Pilgerpforte im größten Wallfahrtsort im Bistum, Kevelaer am Niederrhein.

„Wenn heute die Pilgerpforte geschlossen wird, ist es umso wichtiger, dass wir alle die Türen zu unseren Herzen offen halten, so wie es Jesus Christus auch getan hat“, sagte Genn in der Predigt nach Angaben seiner Pressestelle. Er verwies auf die Bergpredigt im Evangelium vom Tag. Nach diesem „Grundgesetz unseres Glaubens“ gelte es zu handeln.

Geschlossen wurde die Pilgerpforte der Kevelaerer Marienbasilika, nicht jedoch die „Pforte der Barmherzigkeit“, die im laufenden Heiligen Jahr Pilger anzieht. Das Heilige Jahr endet erst am Christkönigssonntag, dem 20. November.

Drucken
Anzeige