___STEADY_PAYWALL___

Ein unzufriedener Messdiener...

Warum Bischof Meier als Kind in der Osternacht gestreikt hat

  • Der Augsburger Bischof Bertram Meier hat schon einmal in der Osternacht „gestreikt“.
  • Das verriet er der „Katholischen Sonntagszeitung“ seines Bistums.
  • Es ging um seine Messdiener-Zeit.
Anzeige

Der Augsburger Bischof Bertram Meier hat schon einmal in der Osternacht „gestreikt“. Meier erzählte der „Katholischen Sonntagszeitung“ seines Bistums eine entsprechende Geschichte aus seiner Kindheit.

„Weil ich immer nur Leuchter tragen und nicht das Weihrauchfass schwingen durfte, habe ich am Karsamstag dem Pfarrer einen Brief eingeworfen, dass ich in der Osternacht fehlen würde, weil ich nicht immer nur ,Armleuchter' machen wollte“, sagte Meier laut Angaben.

„Aufgaben in der Kirche sind Dienste“

Damals sei ihm das sehr ernst gewesen, so der Bischof, „heute lächle ich darüber“. Meier ergänzte: „Aber das Beispiel zeigt, dass wir unsere Aufgaben in der Kirche immer als Dienst sehen sollten.“

Drucken
Anzeige
Anzeige
  • Streffing Krimis
  • Kirche und Leben als E Paper
  • Live-Talk zum Synodalen Weg im Medienhaus des Bistums Münster
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur