Kirche+Leben Lexikon

Was ist ein Bistumshaushalt?

Kirche+Leben Lexikon

Der Haushalt des Bistums Münster ist in den Verwaltungshaushalt und den Vermögenshaushalt unterteilt.

Zum Verwaltungshaushalt gehören die laufenden Einnahmen und Ausgaben. Die wichtigste Einnahmequelle des Haushalts ist die Kirchensteuer der Katholiken, die in der Regel zwischen 80 Prozent und 90 Prozent der Ausgaben des Bistumshaushalts finanziert; hinzu kommen öffentliche Zuschüsse, Verwaltungseinnahmen sowie Kollekten und Spenden.

Bistumshaushalt des Bistums Münster 2017 (NRW-Teil)
Gesamtvolumen Bistums-Etat: 467,35 Millionen Euro
Verwaltungshaushalt: 356,61Millionen Euro (laufende Ausgaben)
Vermögenshaushalt: 110,74 Millionen Euro (Investitionen)

Personalkosten und Zuschüsse

Zu den Ausgaben des Verwaltungshaushalts zählen die Personalkosten für Seelsorger und Seelsorgerinnen sowie weitere Angestellte, etwa in der Verwaltung. Ein weiterer Ausgabenschwerpunkt sind die Zuweisungen und Zuschüsse, die das Bistum für die Arbeit der Pfarrgemeinden und einer Vielzahl kirchlicher Einrichtungen wie Schulen, Bildungshäuser, Kindergärten und Sozialeinrichtungen bereitstellt.

Zusätzlich werden im Verwaltungshaushalt die üblichen Sach- und Betriebskosten einschließlich der Aufwendungen für die Bauunterhaltung ausgewiesen.

Wirtschaftsplan 2016 (Offizialatsbezirk Oldenburg) (Stand: März 2016)
Gesamtaufwand: 81,6 Millionen Euro

Investitionen und Baumaßnahmen

Der Vermögenshaushalt wird überwiegend durch die so genannte Investitionsrate aus dem Verwaltungshaushalt finanziert. In Zeiten zurückgehender Kirchensteuermittel muss allerdings in vertretbarer Höhe zusätzlich auf die „Allgemeine Rücklage“ zurückgegriffen werden. Kreditaufnahmen des Bistums sind im allgemeinen nicht vorgesehen.

Die Ausgaben des Vermögenshaushalts beziehen sich überwiegend auf Investitionszuweisungen und Zuschüsse für die Kirchengemeinden und viele kirchliche Einrichtungen. Daneben sind die Baumaßnahmen zu nennen, die das Bistum selbst durchführt, insbesondere für den Schul- und Bildungsbereich.

Zum Herunterladen:
- Vorbericht über den Bistums-Etat 2017 für den nrw-Teil des Bistums Münster
- Vorbericht über den Bistums-Etat 2016 für den nrw-Teil des Bistums Münster
- Haushalts-Plan 2016 für den Offizialatsbezirk Oldenburg
- Vorbericht über den Bistums-Etat 2015 für den nrw-Teil des Bistums Münster
- Haushalts-Plan 2015 für den Offizialatsbezirk Oldenburg
- Vorbericht über den Bistums-Etat 2014 für den nrw-Teil des Bistums Münster
- Haushalts-Plan 2014 für den Offizialatsbezirk Oldenburg
- Vorbericht über den Bistums-Etat 2013 für den nrw-Teil des Bistums Münster
- Haushalts-Plan 2013 für den Offizialatsbezirk Oldenburg
- Vorbericht über den Bistums-Etat 2012 für den nrw-Teil des Bistums Münster
- Haushalts-Plan 2012 für den Offizialatsbezirk Oldenburg
- Vorbericht über den Bistums-Etat 2011 für den nrw-Teil des Bistums Münster
- Haushalts-Plan 2011 für den Offizialatsbezirk Oldenburg
- Vorbericht über den Bistums-Etat 2010 für den nrw-Teil des Bistums Münster
- Haushalts-Plan 2010 für den Offizialatsbezirk Oldenburg
- Vorbericht über den Bistums-Etat 2009 für den nrw-Teil des Bistums Münster
- Haushalts-Plan 2009 für den Offizialatsbezirk Oldenburg
- Vorbericht über den Bistums-Etat 2008 für den nrw-Teil des Bistums Münster
- Vorbericht über den Bistums-Etat 2007 für den nrw-Teil des Bistums Münster
- Vorbericht über den Bistums-Etat 2006 für den nrw-Teil des Bistums Münster