Spezialbank legt Angebot für Kirchengemeinden des Bistums vor

Wegen Corona: Darlehnskasse Münster verlegt Kollekte ins Internet

Die Darlehnskasse Münster (DKM) bietet eine digitale Kollekte über ein Online-Spendenportal an. Das Angebot steht allen Kirchengemeinden des Bistums Münster auf der Internetseite www.dkm.de/digitale-kollekte ab sofort zur Verfügung, wie die DKM mitteilte. Kirchengemeinden müssen sich über ein Online-Formular anmelden und erhalten anschließend weitere Informationen per E-Mail. „Das Angebot funktioniert nach dem Prinzip Spenden statt Kollekte“, erklärte Jan Hindrichs, Fundraisingberater bei der DKM. Es gelte zunächst bis zum 30. Juni komplett kostenfrei und laufe danach automatisch aus.

Die kirchliche Spezialbank reagiert damit auch auf den Kampf gegen das Corona-Virus, der das Alltagsleben stark einschränkt.  Wenn die Gottesdienste abgesagt oder unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfänden, würden auch die Kollekten wegbrechen. „Damit entfällt ein konkretes solidarisches Angebot, um für kirchliche und caritative Zwecke zu geben“, erklärte Hindrichs. Deshalb habe die DKM die Solidaritätsaktion „Die digitale Kollekte“ entwickelt.

Nutzung innerhalb weniger Stunden

Die DKM betreibt nach eigenen Angaben seit vielen Jahren ein Online-Spendenportal und arbeitet mit internationalen Hilfswerken, Einrichtungen der Caritas und Kirchengemeinden zusammen. Die „digitale Kollekte“ nutze diese Struktur. Sie schafft nach Angaben der Bank weitere Vorteile. So entfalle ein langwieriges Anmeldeverfahren, so dass die Kirchengemeinden das neue Angebot innerhalb von wenigen Stunden in der Praxis anwenden könnten.