___STEADY_PAYWALL___

St.-Marien-Kirche nach Renovierung wiedereröffnet

Weihbischof Lohmann weiht neuen Altar in Datteln-Ahsen

Nach einer fast einjährigen Umbauzeit ist die St.-Marien-Kirche in Datteln-Ahsen feierlich wiedereröffnet worden. Weihbischof Rolf Lohmann weihte den neuen Altar. Auch an der Bestuhlung hat sich Maßgebliches verändert.

Anzeige
  • Passionsspiele Oberammergau mit Ulm und »Junge Donau«

In einem festlichen Gottesdienst hat Weihbischof Rolf Lohmann den neuen Altar in der Kirche St. Marien in Datteln-Ahsen geweiht. Viele Gemeindemitglieder aus dem Dorf Ahsen und der gesamten Pfarrei St. Amandus in Datteln, zu der die St.-Marien-Kirche gehört, nutzten die Gelegenheit, nach langen Monaten der Renovierung einen ersten Blick in die „neue“ Kirche zu werfen.

Der Altar und der ebenfalls neue Ambo sind aus dunklem Muschelkalk gefertigt. Insgesamt erstrahlt das Gotteshaus in hellem Licht. Im Vergleich zur vorherigen Gestaltung ist der Altar weiter nach vorne gerückt und betont so stärker, dass er als Ort der Begegnung mit Christus im Mittelpunkt der versammelten Gemeinde steht.

140 Stühle ersetzen die Kirchenbänke

Im Zusammenspiel mit den 140 Stühlen, die die bisherigen Kirchenbänke ersetzen, kann der Kirchenraum flexibel für unterschiedliche Arten von gottesdienstlichen Feiern genutzt werden, sodass nun in Ahsen ein „zeitgemäßer und zukunftsfähiger Gottesdienstraum vorhanden ist“, wie Kirchenvorstandsmitglied Gisbert Stimberg erklärt. Stimberg hatte im Bauausschuss des Gremiums die Sanierung der Filialkirche intensiv begleitet.

Die umfangreiche Renovierung des Innenraums wurde mit finanzieller Unterstützung des Bistums Münster durchgeführt, nachdem sich gezeigt hatte, dass Arbeiten an Fußboden und Elektrik erforderlich wurden.

Drucken
Anzeige
  • Komm in den KLup
Anzeige
Anzeige
  • Anzeige Butzon und Bercker