Kirche+Leben Lexikon

Wer ist Dieter Geerlings?

Kirche+Leben Lexikon

Dieter Geerlings ist 2010 zum Weihbischof im Bistum Münster ernannt worden. Er war für die Region Coesfeld/Recklinghausen zuständig. Im November 2017 wurde er aus Gesundheitsgründen als Weihbischof emeritiert. Er ist Titularbischof von Tacape.

  • geboren am 15. Juli 1947 in Emmerich
  • Priesterweihe am 20. Mai 1973
  • 1973 Kaplan in Bocholt St. Georg
  • 1977 Kaplan in Kleve (Kellen) St. Willibrord
  • 1979 Geistlicher Leiter und Diözesanpräses der KJG im Bistum Münster, Subsidiar in Münster St. Konrad
  • 1980 Vikar in Herten (Westerholt) St. Martinus
  • 1984 Regionalvikar für die Region Niederrhein und Rektor der Kapelle des St.-Norbert-Hauses in Xanten
  • 1988 Vorsitzender des Caritasverbandes für die Diözese Münster e.V., Domvikar an der Hohen Domkirche in Münster, Geistlicher Rat
  • 1988 Mitglied des Priesterrates
  • 1988 Seelsorger des Malteser-Hilfsdienstes im Bistum Münster
  • 1989 Geistlicher Berater für den Sozialdienst Katholischer Männer und Frauen im Bistum Münster
  • 1989 Geistlicher Beirat im Diözesanverband der Caritaskonferenz und im Diözesanverband der Vinzenzkonferenzen
  • 1992 erneut Mitglied des Priesterrates
  • 1995 Residierender Domkapitular am St.-Paulus-Dom Münster
  • 1996 erneut Mitglied des Priesterrates
  • 2000 erneut Mitglied des Priesterrates
  • 31.05.2010 - Ernennung zum Weihbischof für die Region Coesfeld-Recklinghausen, Titularbischof von Tacape
  • 29.08.2010 - Bischofsweihe im St.-Paulus-Dom in Münster
  • 24.11.2017 - Emeritierung als Weihbischof aus Gesundheitsgründen. Geerlings bleibt Bischöflicher Beauftragter für die Seelsorge für Katholiken anderer Muttersprachen, Rektor der Clemenskirche in Münster und Mitglied des Domkapitels in Münster.