Coming soon: Login KLup
 

Kirche+Leben Lexikon

Wer ist Felix Genn?

Kirche+Leben Lexikon

Daten und Fakten aus dem Leben von Bischof Felix Genn.

Felix Genn ist 2008 zum Bischof von Münster ernannt worden. Zuvor war er Weihbischof im Bistum Trier und Bischof von Essen.

  • Geboren am 6. März 1950 in Burgbrohl, aufgewachsen in Wassenach
  • 1969 - Reifeprüfung am Kurfürst-Salentin-Gymnasium in Andernach
  • 1969-1974 - Theologiestudium in Trier und Regensburg
  • Priesterweihe am 11. Juli 1976 in Trier
  • 1976-1978 - Kaplan in Bad Kreuznach, Heilig Kreuz
  • 1978-1985 - Subregens am Bischöflichen Priesterseminar Trier
  • 29. Juni 1985 - Promotion zum Dr. theol. an der Theologischen Fakultät Trier
  • 1985-1994 - Spiritual am Bischöflichen Priesterseminar Trier
  • 1994-1997 - Ständiger Lehrbeauftragter für Christliche Spiritualität an der Theologischen Fakultät Trier
  • 1994 - Ernennung zum Leiter der Heilig-Rock-Wallfahrt 1996
  • 1997-1999 - Regens am Studienhaus St. Lambert in Burg Lantershofen
  • 16. April 1999 - Ernennung zum Titularbischof von Uzali und Weihbischof für das Bistum Trier
  • 30. Mai 1999 - Bischofsweihe im Trierer Dom, Bischofsvikar für den Visitationsbezirk Saarland
  • 4. April 2003 - Ernennung zum Bischof von Essen
  • 6. Juli 2003 - Einführung als dritter Bischof von Essen
  • ab September 2004 - Oberer des männlichen Zweigs der Johannesgemeinschaft (ab September 1988), Mitglied der Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz (ab September 1999), Vorsitzender der Kommission für Geistliche Berufe und Kirchliche Dienste der Deutschen Bischofskonferenz
  • 19. Dezember 2008 - Ernennung zum Bischof von Münster
  • 29. März 2009 - Einführung als 76. Bischof von Münster
  • 21. August 2010 - Verleihung der Ehrenbürgerwürde von Wassenach in der Eifel
Drucken