Kirche+Leben Lexikon

Wer ist Felix Genn?

Kirche+Leben Lexikon

Felix Genn ist 2008 zum Bischof von Münster ernannt worden. Zuvor war er Weihbischof im Bistum Trier und Bischof von Essen.

  • Geboren am 6. März 1950 in Burgbrohl, aufgewachsen in Wassenach
  • 1969 - Reifeprüfung am Kurfürst-Salentin-Gymnasium in Andernach
  • 1969-1974 - Theologiestudium in Trier und Regensburg
  • Priesterweihe am 11. Juli 1976 in Trier
  • 1976-1978 - Kaplan in Bad Kreuznach, Heilig Kreuz
  • 1978-1985 - Subregens am Bischöflichen Priesterseminar Trier
  • 29. Juni 1985 - Promotion zum Dr. theol. an der Theologischen Fakultät Trier
  • 1985-1994 - Spiritual am Bischöflichen Priesterseminar Trier
  • 1994-1997 - Ständiger Lehrbeauftragter für Christliche Spiritualität an der Theologischen Fakultät Trier
  • 1994 - Ernennung zum Leiter der Heilig-Rock-Wallfahrt 1996
  • 1997-1999 - Regens am Studienhaus St. Lambert in Burg Lantershofen
  • 16. April 1999 - Ernennung zum Titularbischof von Uzali und Weihbischof für das Bistum Trier
  • 30. Mai 1999 - Bischofsweihe im Trierer Dom, Bischofsvikar für den Visitationsbezirk Saarland
  • 4. April 2003 - Ernennung zum Bischof von Essen
  • 6. Juli 2003 - Einführung als dritter Bischof von Essen
  • ab September 2004 - Oberer des männlichen Zweigs der Johannesgemeinschaft (ab September 1988), Mitglied der Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz (ab September 1999), Vorsitzender der Kommission für Geistliche Berufe und Kirchliche Dienste der Deutschen Bischofskonferenz
  • 19. Dezember 2008 - Ernennung zum Bischof von Münster
  • 29. März 2009 - Einführung als 76. Bischof von Münster
  • 21. August 2010 - Verleihung der Ehrenbürgerwürde von Wassenach in der Eifel