Kirche+Leben Lexikon

Wer ist Kurt Schulte?

Kirche+Leben Lexikon

Kurt Schulte wurde 2013 vom Domkapitel zum neuen Dompropst des St.-Paulus-Doms in Münster gewählt. Er ist Nachfolger von Josef Alfers, der in den Ruhestand getreten war. Der Dompropst steht an der Spitze des Domkapitels und wird von seinen Mitgliedern aus ihrer Mitte bestimmt.

  • geb. 15.01.1965 in Cloppenburg
  • 1991 Aushilfe in Münster Dreifaltigkeit, Wilhelmshaven-Nord Christus König und Wilhelmshaven (Voslapp) Stella Maris
  • 1991 Kaplan in Lohne St. Gertrud
  • 1993 Privatsekretär und Kaplan des Bischofs in Münster, Domvikar in Münster
  • 1996 Pfarrer in Dinklage St. Catharina
  • 1996 Mitglied des Priesterrates
  • 1996 Richter am Bischöfl. Offizialat in Münster
  • 2000 erneut Mitglied des Priesterrates
  • 2001 zusätzl. Vizeoffizial am Bischöfl. Offizialat in Münster
  • 2005 Dechant im Dekanat Damme
  • 2007 Pfarrer und Propst in Vechta St. Mariä Himmelfahrt und weiterhin Diözesanrichter am Bischöfl. Offizialat in Münster
  • 2007 zusätl. Präses der Kath. Arbeitnehmerbewegung St. Georg in Vechta
  • 2007 Dechant im Dekanat Vechta
  • 2010 Leiter (Offizial) des Bischöflichen Offizialates (Diözesangericht) in Münster
  • 2010 Residierender Domkapitular an der Hohen Domkirche in Münster
  • 01.01.2011 Dompfarrer am St.-Paulus-Dom
  • 29.05.2013 Dompropst am St.-Paulus-Dom