250 Teilnehmer beim Pfarreiratstag mit Weihbischof Theising

Wer leitet in Zukunft die Oldenburger Gemeinden?

„Es wird in den nächsten Jahren für die Kirchengemeinden und Pfarreiräte viele Veränderungen geben, und daher ist es gut, wenn wir uns gemeinsam auf den Weg machen“, sagte Weihbischof Wilfried Theising am Samstag beim Oldenburger Pfarreiratstag „Startklar“. Es war eine Informationsveranstaltung für die im November gewählten Pfarreiräte der 40 Kirchengemeinden im Offizialatsbezirk Oldenburg. Über 250 Teilnehmer begrüßte Offizialatsrat Bernd Winter in der Katholischen Akademie Stapelfeld. Konzipiert und moderiert hatten die ganztägige Veranstaltung Stefan Honsel von der Seelsorgeabteilung des Bischöflich Münsterschen Offizialats und der Friesoyther Pastoralreferent Martin Kröger.

Pastoralpläne strategisch wichtig

Für Weihbischof Theising spielten die Pastoralpläne eine entscheidende Rolle: Sie seien inzwischen von fast alle Gemeinden erstellt und würden zeigen, wie wichtig es sei, möglichst vieles vor Ort und nicht zentral zu entscheiden. „Machen sie sich daher auf den Weg, Leitungsmöglichkeiten zu entwickeln. Aber lassen sie sich dabei nicht zu sehr unter Druck setzten.“ Auf die Frage einer Teilnehmerin nach dem Verhältnis zwischen dem Kirchenausschuss, der das Geld verwaltet, um dem pastoral tätigen Pfarreirat gab er den Tipp, sich immer zu Wort zu melden. „Der Pfarreirat ist das oberste Leitungsgremium innerhalb der Pfarrei und er koordiniert das gesamte pastorale Leben vor Ort. Daher hat er eine herausragende Bedeutung.“ Wichtige Fragen der Kirchengemeinde sollten immer im Einklang zwischen beiden Gremien entschieden werden.

Pilotprojekt für Laien startet im Sommer

 Dass auch das Bistum intensiv über neue Leitungsformen in den Gemeinden diskutiert, bestätigte Andreas Fritsch, im Generalvikariat in Münster zuständig für pastorale Entwicklung. Ein bistumsübergreifender Arbeitskreis solle sich Gedanken machen über stärkere Vernetzungen von Pfarreirat, Kirchenvorstand, Pastoralteam und Pfarrer. „Die Leitung einer Pfarrei muss immer mehr im Team erfolgen.“ Im 2. Halbjahr 2018 solle hierzu als Pilotprojekt eine mehrmonatige Ausbildung für ehrenamtliche Laien starten.

Ein Video des Offizialats Oldenburg über den Tag gibt es hier.

An 16 Ständen präsentierten sich anschließend auf einem Markt der Möglichkeiten viele Referate der Kirchenbehörde, die meisten waren eng umlagert. In zwölf Workshops konnten sich die Teilnehmer am Nachmittag in zwei Durchläufen über die Rolle des Pfarreirats, pastorale und caritative Arbeit, seelsorgerische Themen für einzelne Zielgruppen, Haushaltsfragen, Pastoralpläne, Sozialraumorientierung, Informationstechnologie und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit informieren.

Weihbischof Theising forderte alle auf, sich beim Offizialat zu melden, wenn es Rückfragen oder Ergänzungen hierzu gäbe. Meldungen hierzu per Mail an startklar@bmo-vechta.de.