Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Alexander Höner, Anke Prumbaum und Julia Enxing sind die Neuen

„Wort zum Sonntag“: ARD stellt drei neue Gesichter vor

  • Das ARD-Format „Wort zum Sonntag“ bekommt drei neue Sprecher.
  • Es sind Alexander Höner, Anke Prumbaum und Julia Enxing.
  • Die ersten Beiträge der neuen Sprecher werden im Januar 2022 ausgestrahlt.
Anzeige

Zum Jahreswechsel bekommt „Das Wort zum Sonntag“ drei neue Sprecher. Alexander Höner werde am 8. Januar zum ersten Mal in einer Folge der christlichen Sendereihe der ARD auftreten, teilte „Das Erste“ am Montag in München mit. Der evangelische Pfarrer aus Tempelhof-Schöneberg in Berlin löst den Bochumer Pastor Christian Rommert ab, der nach sechs Jahren am 4. Dezember 2021 das letzte Mal in der Sendung sprechen wird.

Neu im Team ist zudem Anke Prumbaum aus Moers. Ihren ersten Auftritt beim „Wort zum Sonntag“ wird sie den Angaben nach am 22. Januar haben und somit ihre Vorgängerin Ilka Sobottke ablösen. Diese wird nach drei Jahren am 11. Dezember letztmalig in der Sendung sprechen.

Das dritte neue Gesicht wird Julia Enxing, die den Lehrstuhl für Systematische Theologie am Institut für Katholische Theologie an der Technischen Universität Dresden innehat. Am 29. Januar wird sie ihr erstes „Wort zum Sonntag“ sprechen. Ihr Vorgänger ist der Pfarrer Gereon Alter, der seit 2010 zu den Sprecherinnen und Sprechern gehörte und bereits am 30. Oktober dieses Jahres seinen finalen Auftritt hatte.

Achtköpfiges Team für „Wort zum Sonntag“

Zum achtköpfigen und von katholischer und evangelischer Seite paritätisch besetzten „Wort zum Sonntag“-Team gehören bereits Wolfgang Beck aus Hildesheim, Lissy Eichert aus Berlin, Benedikt Welter aus Saarbrücken sowie Stefanie Schardien aus Fürth und Annette Behnken aus Loccum.

„Das Wort zum Sonntag“ ist die zweitälteste Sendung im deutschen Fernsehen und wurde erstmals am 8. Mai 1954 ausgestrahlt. Das vierminütige Format läuft am Samstagabend zwischen den „Tagesthemen“ und dem Spielfilm in der ARD.

Drucken
Anzeige