Stagnation in Europa

Zahl der Katholiken weltweit auf 1,285 Milliarden gestiegen

Die Zahl der Katholiken weltweit beträgt inzwischen 1,285 Milliarden. Das geht aus Daten hervor, die der Vatikan am Donnerstag veröffentlichte. Demnach war zwischen 2010 und 2015 ein Anstieg von 7,4 Prozent zu verzeichnen. Gegenüber dem Jahr 2014 wuchs die globale Katholikenzahl 2015 jedoch langsamer, um ein Prozent.

Den prozentual größten Zuwachs verzeichnete Afrika mit 19,4 Prozent mehr Katholiken seit 2010. Die Lage in Europa nannte der Vatikan stabil. In den fünf Jahren bis 2015 stieg die Zahl getaufter Katholiken um 800.000 auf knapp 286 Millionen, das entspricht einem Plus von weniger als 0,3 Prozent. Im Vergleich zu 2014 sank die Zahl jedoch um 1,3 Millionen. Die mittelfristige Stagnation sei auf die allgemeine demografische Entwicklung in Europa zurückzuführen.