Anne Hakenes.
Anne Hakenes. Foto: job
Die SPD-Frau, die den Katholikentag managt
Diese Woche in Kirche+Leben

Einen Bogen von der Fernsehserie "Star Trek" bis zu Udo Lindenberg schlägt der Abt des Benediktinerklosters Gerleve, Laurentius Schlieker, in seinem Impuls zum Pfingstfest: "Hinterm Horizont geht's weiter" – und natürlich auf der Titelseite der aktuellen Ausgabe der Wochenzeitung im Bistum Münster. Außerdem zu Pfingsten: Welche Bedeutung hat das Feuer in der Symbolsprache des katholischen Glaubens?

Das erwartet Sie außerdem in Kirche+Leben:

WELTKIRCHE: Unsere Serie "Hinterm Rand vom Abendland" endet. In der letzten Folge fragen wir bei Laien, Priestern und Bischöfen in Mexiko, den USA, Brasilien, Nigeria, Südafrika, Ägypten, Russland, auf den Philippinen und in Südkorea nach, vor welchen gesellschaftlichen Herausforderungen ihre Länder stehen – und welche Antworten die Kirche gibt.

SELIGSPRECHUNG: 25 Jahre nach seiner Ermordung wird am Samstag (23.05.2015) Erzbischof Oscar Romero selig gesprochen. Was prägte ihn, wie wurde er zum Streiter für die Armen, wie verhielt sich der Vatikan? Ein großes Lebensbild – exklusiv in Kirche+Leben.

KATHOLIKENTAG: Nicht die vorteilhafteste Figur hat die SPD beim Gezerre um eine städtische Unterstützung für den Katholikentag 2018 in Münster abgegeben. Anne Hakenes hat in den Parteigremien heftig für eine Förderung gekämpft – schon aus Eigeninteresse: Die langjährige SPD-Ratsfrau ist Vorsitzende des Trägervereins für den Katholikentag in Münster. Ein Porträt.

Möchten Sie weiterlesen? Dann bestellen Sie hier kostenlos die aktuelle Ausgabe von Kirche+Leben