Kaplan und Feuerwehrmann.
Kaplan und Feuerwehrmann. Foto: mek
Diese Woche in Kirche+Leben
Kasper, der Pastor und der Feuerwehrmann

Soll die Beihilfe zum Suizid legalisiert werden? Im Bundestag findet am 13.11.2014 eine erste Debatte statt. Katholische Vertreter bekräftigen ihr Nein zur Freigabe. Auch unser Kommentator meint: Jeder Mensch hat Würde bis zuletzt – und die Zuversicht angesichts des Todes könnte in der Gesellschaft das unterscheidend Christliche darstellen. Nur ein Thema der aktuellen Ausgabe der Wochenzeitung im Bistum Münster.

Das erwartet Sie außerdem in Kirche+Leben:

PORTRÄT: Bei Hanno Rother war die Idee, Feuerwehrmann zu werden, mehr als nur ein Kindheitstraum. Doch die Priesterberufung war stärker. Heute begleitet der Kaplan die Freiwilligen der Ahauser Feuerwehr ehrenamtlich als Seelsorger – und rückt auch mal als Feuerwehrmann mit zum Einsatz aus.

SERIE ZUR INKLUSION: Dass der erste Auszubildende mit Behinderung in der Druckerei Burlage in Münster seine Lehre begann, ist mehr als 35 Jahre her. Von "Inklusion" hat damals noch niemand gesprochen – und man hätte sich von der Verpflichtung freikaufen können, behinderte Menschen auszubilden. Das kam für das Unternehmen aber nicht infrage, und kommt es bis heute nicht.

THEATER: Belehren will Wilfried Plein, der Leiter des Puppentheaters "Charivari" in Münster, sein Publikum nicht. Aber die Stücke, die er selbst schreibt, sollen von den "Höllenfahrten und Höhepunkten" des Lebens erzählen, sagt er. Das FamilienJournal von Kirche+Leben hat den Puppenspieler besucht.

Möchten Sie weiterlesen? Dann bestellen Sie hier kostenlos die aktuelle Ausgabe von Kirche+Leben