Bistums-Vermögen im Vergleich.
Bistums-Vermögen im Vergleich. Foto: mn
Diese Woche in Kirche+Leben
Wie reich ist das Bistum Münster?

Unsere Fastenzeit-Serie im "Jahr der Orden" führt uns an die Jesuitenhochschule St. Georgen in Frankfurt, wo zeitweise auch Papst Franziskus studierte. Im Bistumsteil erläutern Geschäfts-Inhaber, was "fair" gehandelte Kleidung ausmacht. Und das FamilienJournal fragt nach der Ehrlichkeit beim Einkauf – zum Beispiel beim Abwiegen am Obststand des Supermarkts. Nur drei Themen der aktuellen Ausgabe der Wochenzeitung im Bistum Münster.

Das erwartet Sie außerdem in Kirche+Leben:

KIRCHENFINANZEN: Das Erzbistum Köln hat sein Vermögen offengelegt und erstmals nach den Regeln des Handelsrechts bilanziert. Da das Bistum Münster anderen Vorgaben folgt, ist ein Vergleich nicht ganz einfach. Wo es aber möglich ist, stellt Kirche+Leben die Zahlen nebeneinander. Wir sagen zum Beispiel, wie viele Beteiligungen das Bistum hält, wie viel Geld für Pensionen zurückgelegt wurde und welche Schritte zu mehr Transparenz geplant sind.

KATHOLIKENTAG: Der erbetene Zuschuss der Stadt zum Treffen in Münster 2018 ist nach wie vor umstritten. Ein Kommentar in Kirche+Leben verrät Ihnen, was Katholiken mit Nichtschwimmern, Theatermuffeln und anderen Steuerzahlern gemeinsam haben – und was das für einen Zuschuss bedeuten könnte.

MUSIK: Was brummt denn da hinten? Und aus welchem dieser goldglänzenden Ungetüme kam dieser elefantöse Trompetenstoß? Große Konzerthäuser haben Kleinkinder – samt Eltern – als Publikum entdeckt. Wie klassische Musik schon für Säuglinge zum Erlebnis wird, hat das FamilienJournal von Kirche+Leben in Osnabrück erlebt.

Möchten Sie weiterlesen? Dann bestellen Sie hier kostenlos die aktuelle Ausgabe von Kirche+Leben