Kirche+Leben Lexikon

Heilige Thiathild - wer war das?

Kirche+Leben Lexikon

Thiathild war die Adoptivtochter des sächsischen Ehepaars Everword und Geva. Der Legende nach arbeitete ein Hirte im Dienste Everwords in einem Wald, als er eine Lichterscheinung hatte. Everword selbst wurde im Traum offenbart, er solle den Ort dieser Erscheinung Gott weihen. So errichtete er 851 das Stift Freckenhorst, eine Kapelle und unweit davon ein Doppelkloster.

Gedenktag: 30. Januar

Seine Adoptivtochter Thiathild (oder auch Diethild) wurde die erste Äbtissin des Benediktinerinnenklosters in Freckenhorst. Ihr genaues Todesdatum steht nicht fest, sie starb vor 882. Ihre Gebeine wurden im Jahr 1069 erhoben.