Internationale Madonnari kommen am 19. und 20. August

Madonna auf der Straße: Kreidemaler-Festival in Kevelaer

Am 19. und 20. August ist im Forum Pax Christi das „1. Internationale Madonnari-Festival“ auf deutschem Boden in Kevelaers zu sehen. Die Straßenmalerei ist eine sehr alte Form der Straßenkunst. Diese besonderen Straßenmaler, Madonnari genannt, malen christliche Motive, vor allem Madonnenbilder.

Dem Kevelaerer Pflaster geschuldet entstehen die Kunstwerke auf vier Quadratmeter großen Spanplatten. Frederike Wouters vom „Kunst- und Kultur Atelier“ hat diese Veranstaltung ins Leben gerufen. Die Intention von Wouters: Kunst und Kultur sollen für jeden erlebbar werden.

Internationale Künstler vor Ort

Gerade während der Jubiläumswallfahrt möchten die Organisatoren in Kevelaer einen besonderen Akzent setzen. Namhafte Madonnari-Künstler aus Deutschland, den Niederlanden, Frankreich, Italien, Russland, der Ukraine, Mexiko und den USA werden im Forum Pax Christi ihre Straßenmalerei präsentieren. In den zwei Tagen werden zahlreiche Kreidemalereien von Madonnen, Ikonen und anderen religiösen Motiven auf Holzplatten entstehen.

Der Begriff Madonnari stammt aus Italien. Seit dem 16. Jahrhundert wurden dort bei religiösen Festen und Prozessionen öffentliche Plätze insbesondere mit Kopien von Madonnen-Darstellungen bekannter Meister bemalt. Eine Tradition, die sich bis heute  erhalten hat.