Namen und Nachrichten

Sabine Schröder entscheidet über Ausländer-Aufenthalt mit

Sabine Schröder vom Sozialdienst katholischer Frauen in Lüdinghausen hat in der Härtefallkommission des Landes Nordrhein-Westfalen die Nachfolge von Manfred Kreisel, der in den Ruhestand gewechselt ist, angetreten. Schröder bringt wie ihr Vorgänger langjährige Erfahrungen aus der Migrationsberatung in das Gremium ein. Dies teilte der Diözesan-Caritasverband Münster mit.

Die 1996 gegründete Härtefallkommission spricht in strittigen aufenthaltsrechtlichen Einzelfällen Empfehlungen an die zuständigen Ausländerbehörden aus. Die Härtefallkommission hat neun Mitglieder. Der zuständige Landesminister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration hat auf Vorschlag der evangelischen Kirche, der katholischen Kirche, der Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege des Landes NRW, des Flüchtlingsrat Nordrhein-Westfalen e.V. sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft Pro Asyl je ein Mitglied sowie eine Vertreterin oder einen Vertreter ernannt. Darüber hinaus wurde ein Arzt, eine Vertreterin des für Integrationsfragen zuständigen Ministeriums und der Leiter einer Ausländerbehörde mit einer Vertreterin oder einem Vertreter in die Kommission berufen.