Gemeinde Anna Katharina zeigt Weihnachten mit aktuellen Bedrohungen

Sterndeuter im Schiff: Klimawandel in Coesfelder Krippe

Die Ausmaße des Klimawandels in die Krippenlandschaft eingebaut hat die Pfarrei Anna Katharina in Coesfeld. Der Stall in Bethlehem kennt keine Wiesen und Felder, sondern nur Wüste. Die Heiligen Drei Könige erleben Überschwemmungen. Durch die Wüste führt der Weg der Sterndeuter schließlich nach Bethlehem. Es ist ein Weg voller Entbehrung und Gefahr.

Verkehrte Welt: Krippenstall in der Wüste

In Coesfeld steht die Krippe nicht auf grünen Hirtenfeldern, sondern mitten in der Wüste.In Coesfeld steht die Krippe nicht auf grünen Hirtenfeldern, sondern mitten in der Wüste. | Foto: Johannes Bernard

„In der Krippendarstellung unserer Kirche sitzen die Weisen aus dem Morgenland zunächst in einem Boot und fahren über das Wasser. Verkehrte Welt: der Krippenstall in der Wüste, die Sterndeuter im Boot. Der Klimawandel wird dies hervorbringen, wenn die Menschheit nicht schnellstens entgegensteuert“, sagt Pfarrer Johannes Hammans über die Bedeutung der diesjährigen weihnachtlichen Darstellung.

Schon vor Weihnachten hatte die Gemeinde zu Meditationen über den Klimawandel eingeladen. Auf verschiedene Weise wurde über dieses Thema gesprochen. Die Botschaft lautet: „Wir spüren ihn in der Umwelt. Die Schöpfung ist bedroht, die Zukunft fragil geworden. Wir spüren ihn in der Kirche. Der Ruf nach Veränderungen wird immer lauter. Wir spüren ihn in der Gesellschaft. Der Umgangston wird rauer.“