Ante Jozic soll neuer Nuntius in der Elfenbeinküste werden

Vatikan-Diplomat vor eigener Bischofsweihe schwer verletzt

Ante Jozic (52), kroatischer Vatikan-Diplomat und Papstbotschafter in der Elfenbeinküste, ist bei einem Autounfall schwer verletzt worden. Der designierte Erzbischof stieß in einem Tunnel nahe der Hafenstadt Split frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen, meldet die österreichische Agentur Kathpress unter Berufung auf kroatische Medienberichte. Jozics Zustand sei stabil, aber immer noch kritisch, so ein Sprecher der Erzdiözese Split.

Der Fahrer des anderen Autos sei bei dem Unfall ums Leben gekommen, hieß es. Jozic habe „schwerste Verletzungen“ erlitten und sei operiert worden.

Bischofsweihe war für 1. Mai geplant

Im Februar hatte Papst Franziskus Jozic zum Nuntius in der westafrikanischen Elfenbeinküste ernannt. Damit war die Erhebung des Geistlichen zum Erzbischof verbunden.

Jozic, der 1992 in den diplomatischen Dienst des Vatikans eintrat, war bisher an den Nuntiaturen in Indien, Russland und auf den Philippinen tätig. In den vergangenen Jahren fungierte er als Vertreter des Heiligen Stuhls für Festlandchina in Hongkong. Am 1. Mai sollte er von Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin in seiner Heimatdiözese Split zum Erzbischof geweiht werden.