Kirche+Leben Lexikon

Was bedeutet Kirche?

Kirche+Leben Lexikon

Wir gehen „zur Kirche“, um in Gemeinschaft mit anderen Gläubigen zu beten. Das ist der landläufige Begriff von Kirche. Aber die Kirche als Versammlungsort der Gläubigen ist bereits ein abgeleiteter Begriff.

Die eigentliche Bedeutung wird sichtbar, wenn die Versammlung jener, die zusammen eine Gemeinschaft um Christus bilden, Kirche genannt wird. Doch die Kirche bedeutet nicht nur eine statische Zugehörigkeit. Vielmehr tritt Christus selbst in der liturgischen Feier unsichtbar, aber wirksam in Erscheinung. Das wird Wirklichkeit bei der Spendung der Sakramente.

Die Vollmacht zur Verkündigung liegt beim apostolischen Amt des Bischofs und bei den Priestern, die an der Verantwortung des Bischofs teilnehmen. Die Amtsträger sind aber nicht die ganze Kirche. Der Name Kirche (von griech. kyriaka = dem Herrn gehörig; lat. ecclesia = die Schar der Herausgerufenen; deutsch Gemeinde) sagt, dass unter Kirche „das von Gott gerufene Volk“ (Zweites Vatikanisches Konzil) zu verstehen ist.

Der Begriff Kirche meint zugleich die lokale Einzelkirche wie auch die Universalkirche. Um die Einheit der Kirche in Erinnerung zu rufen, werden in jedem Gottesdienst während des Hochgebets die Namen des Papstes und des Ortsbischofs genannt.