Flammer: Großes Interesse an Werken junger Künstler

Ausstellung „Biete Frieden“ in Münsters Dom bis Oktober verlängert

Die Ausstellung „Biete Frieden“ am und im Münsteraner Dom wird um rund fünf Wochen verlängert. Das sagte der Bistums-Koordinator der großen Friedensausstellungen in Münster, Thomas Flammer, zu „Kirche+Leben“. Als Grund nannte der Historiker „das große Interesse“ an der Schau: „Uns haben viele Anfragen bezüglich einer Verlängerung erreicht.“

Die Ausstellung mit Werken von 14 jungen Künstlern der Münsteraner Kunstakademie im und am Dom endet nun am 10. Oktober, „dem Tag, an dem vor 75 Jahren die Kathedrale und das Bischofshaus von Bomben zerstört wurden“, sagte Flammer. Ursprünglich sollte die Ausstellung am 2. September enden. Dann schließt auch die große Ausstellung „Frieden. Von der Antike bis heute“ in vier Münsteraner Museen.