41 Betroffene, Ursache steht noch nicht fest

Brechdurchfall bei Messdiener-Freizeit in Damme am Dümmer See

Während einer Ferienfreizeit in Damme am Dümmer See im Oldenburger Land sind 41 Messdiener aus Rheinland-Pfalz an Erbrechen und Durchfall erkrankt. Die Kreisverwaltung Vechta teilte am Freitag mit, Untersuchungen von Lebensmitteln sowie von Blut- und Stuhlproben der Erkrankten deuteten auf eine Infektionskrankheit. Belastbare Ergebnisse gebe es aber frühestens am Sonntag.

Am Donnerstagabend seien die Betroffenen in Krankenhäuser in Damme, Vechta und Lohne sowie in den Kreisen Osnabrück und Diepholz gebracht worden, sagte Kreis-Sprecher Jochen Steinkamp zu „Kirche-und-Leben.de“. Die Kinder seien im Durchschnitt 14 Jahre alt.

„Niemand ernsthaft gefährdet“

Ernsthaft gefährdet sei niemand. Wer Symptome zeige, werde ärztlich behandelt. Vereinzelt hätten Kinder die Krankenhäuser bereits wieder verlassen.

Am Donnerstag hielten sich rund 120 Menschen im Jugend- und Freizeitzentrum am Dümmer See auf. Nicht erkrankte Gäste blieben dort, sofern sie sich nicht zu einer früheren Abreise entschlossen. Im Haus gab es derweil umfangreiche Desinfektionsmaßnahmen.