Datenschutzbedenken ausgeräumt

Freiburg setzt Gottesdienst-Übertragungen im Internet fort

Das Erzbistum Freiburg nimmt die Live-Streams aus dem Freiburger Münster wieder auf. Zuvor waren Bedenken wegen des neu geregelten Datenschutzes ausgeräumt worden.

Gläubige in der Freiburger Bischofskirche werden künftig darauf hingewiesen, wenn ein Gottesdienst live übertragen wird und damit die Möglichkeit besteht, dass sie im Internet zu sehen sind. Wer das vermeiden wolle, könne sich einen Platz in den hinteren Bänken oder in den Seitenschiffen suchen, sagte Bistumssprecher Michael Hertl.

Gleiches Verfahren in Münster

Ähnlich wird im St.-Paulus-Dom in Münster verfahren. Die Streams von dort sind auch bei „Kirche-und-Leben.de“ zu sehen. Sowohl in Freiburg als auch in Münster (15. August, 18.30 Uhr) werden als nächstes Gottesdienste zu Mariä Himmelfahrt live übertragen.