Internationales Madonnari-Festival vom 20. bis 22. September

Madonnen-Straßen-Maler aus aller Welt in Kevelaer

Eine einzigartige Atmos­phäre prägt vom 20. bis 22. September die Wallfahrtsstadt Kevelaer. Während des ganzen Jahres steht hier die Mutter Gottes im Mittelpunkt. An diesem Wochenende jedoch in besonderer Weise. Denn 20 internationale Künstler machen das Forum Pax Christi zur Open-Air-Werkstatt. Mit Kreide in der Hand auf dem Boden sitzend, lassen die Künstler auf Holzplatten farbenfrohe christliche Motive entstehen.

Es ist bereits das zweite Madonnari-Festival in Kevelaer. Im August 2017 sind 20 außergewöhnliche Kunstwerke entstanden, die in diesem Jahr zur Eröffnung der Wallfahrt am 1. Mai in den Grünanlagen des Kreuzweges gezeigt wurden.

Alte Straßenkunst

Madonnari-Bild auf dem Kreuzweg.
Auf dem Kreuzweg plazieren Bauarbeiter der Stadt Madonnari-Bilder des Festivals 2017. | Foto: Stadt Kevelaer

Die Straßenmalerei ist eine alte Form der Straßenkunst und stammt aus dem 16. Jahrhundert. Bei religiösen Festen und Prozessionen schmückten die Straßenmaler, auch Madonnari genannt, öffentliche Plätze mit Kopien von Madonnendarstellungen. Auch in diesem Jahr kann das Werden der Werke von den Zuschauern hautnah betrachtet werden.

Einige Künstler sind von sehr weit angereist sind. Wie zum Beispiel Aldo Ortiz, der mit dem Künstlernamen „Ehecatzin“ gerufen wird. Ortiz kommt aus dem 9000 Kilometer entfernten Ciudad Victoria in Mexiko.

Hohe Auszeichnungen erworben

Der 1983 geborene Ortiz erwarb seine Fähigkeiten in einer staatlichen Kunstschule. Er wurde bei dem „Bella via“-Fes­tival in Mexiko mit einer hohen Auszeichnung geehrt. Auch in den folgen Jahren erhielt der Künstler immer wieder bedeutende Preise.

Yoel Yau entdeckte die Straßenmalerei 1996. Auch er wird in diesem Jahr in Kevelaer unter den Künstlern sein. Er stammt aus San Rafael in Kalifornien (USA). Der erfolgreiche Straßenmaler und Illustrator nahm bereits an verschiedenen Festivals in USA, Italien, Kanada, Deutschland, China und Mexiko teil und gewann zahlreiche Preise.

Madonnari-Festival
Vom 20. bis zum 22. September ist zum zweiten Mal in Kevelaer das „Internationale Madonnari-Festival“ zu sehen. Drei Tage lang lassen 20 Straßenmalkünstler aus dem In- und Ausland im Pax Christi-Forum der Wallfahrtsstadt Madonnen, Ikonen und andere religiöse Motive entstehen. Gemalt wird mit Kreide auf Holzplatten, was die Straßenmalkunst länger für den Betrachter erhält. (jka)