166. Osnabrücker Wallfahrt startet am Samstag um 1.30 Uhr

Tausende Osnabrücker pilgern zum Telgter Gnadenbild

Am 7. und 8. Juli machen sich wieder tausende Pilger zur Fußwallfahrt von Osnabrück nach Telgte auf den Weg. In diesem Jahr zum 166. Mal und unter dem Leitwort „Suche Frieden“. Der Osnabrücker Weihbischof Johannes Wübbe begleitet die Wallfahrt.

„Den Pilgern stehen Begleitfahrzeuge für den Gepäck- und  falls nötig auch für den Personentransport zur Verfügung. Verpflegungspunkte sind auf dem Pilgerweg  eingerichtet. Einsatzkräfte des DRK und der Malteser begleiten den Wallfahrtszug, der um 15.45 Uhr Telgte erreicht“, erläutert Organisator Karlheinz Schomaker.

Teilnahme an unterschiedlichen Abschnitten möglich

Folgender Zeitplan ist festgelegt: Am 7. Juli sind um 1.30 Uhr Pilgermessen in St. Johann und St. Joseph Osnabrück. Auszug der Pilger ist um 3 Uhr ab Johannisfriedhof Osnabrück, Iburger Straße. Gegen 8 Uhr Einzug in Glandorf, anschließend Pilgermesse in der Pfarrkirche. 9.30 Uhr Auszug aus Glandorf. 10.30 Uhr Rast in Oedingberge an der Wallfahrtsklause. Hier predigt der Osna­brücker Weihbischof Wübbe. Auszug aus Ostbevern um 14.15 Uhr. Einzug in Telgte gegen 15.45 Uhr. Abendandacht in Telgte um 19.30 Uhr.

Am 8. Juli beginnt um 5.30 Uhr die Pilgermesse auf dem Kirchplatz mit dem Osna­brücker Weihbischof. Die Familien- und Jugendmesse ist um 6.45 Uhr mit  Pfarrer Stephan Höhne aus Glandorf. Musikalisch wird diese Messe gestaltet durch den Chor „Sine Nomine“ unter der Leitung von Petra Schulke. Auch in dieser Messe predigt der  Weihbischof.

Am Sonntag 18.30 Uhr Schlussandacht

Um 8 Uhr ist feierlicher Auszug aus Telgte. 10.45 Uhr Auszug aus Ostbevern. Rast ist um 12.45 Uhr in Oedingberge mit einer Predigt von Pfarrer Stephan Höhne aus Glandorf.  15.15 Auszug aus Glandorf. 18.30 Uhr Einzug in der Pfarrkirche Peter und Paul in Oesede mit Schlussandacht.