Impulse

Wie gehen wir mit unseren Ressourcen um? Wie mit dem Geld, das wir zur Verfügung haben? Das Evangelium dieses Sonntags erzählt von einem Skandal. Oder doch nicht? Erläuterungen von Jens König-Upmeyer...

Mehr...

Was das Goldene Kalb im Alten Testament und das verlorene Schaf im Evangelium mit einem alleinerziehenden Vater zu tun hat, erklärt Jens König-Upmeyer aus Havixbeck in seiner Auslegung der...

Mehr...

Merkwürdig: Im Evangelium dieses Sonntags zählt Jesus auf, wer nicht zu ihm gehören kann. Was bedeutet das für uns? Melanie Schreiber aus Garrel stellt die entscheidende Frage: Welchen Stellenwert...

Mehr...

Jesus ist kein Fan der vordersten und obersten Plätze. Im Gegenteil. Doch seine "Karriere nach unten" hat es in sich. Taugt sie als Vorbild? Antworten von Melanie Schreiber aus Garrel in ihrer...

Mehr...

Wer beten will, nimmt die Hände zusammen oder faltet sie. Doch auch weit ausgebreitete Arme können Ausdruck des Gebets sein. Meistens nur bei Priestern. Wie schade!

Mehr...

Da reden alle von einer einladenden Kirche, und Jesus spricht im Evangelium dieses Sonntags von einer engen Tür und einem unwilligen Türhüter. Was daran frohe Botschaft sein soll, erklärt Kaplan...

Mehr...

Die am weitesten verbreitete Geste beim Beten: die Hände zusammennehmen. Auch da gibt es verschiedene Formen. Jene, die manchen frömmelnd vorkommt, hat es in sich.

Mehr...

Jesus gilt als der Friedensbringer, der Friedensfürst. Doch im Evangelium vom 20. Sonntag im Jahreskreis kann man da schon mal ins Zweifeln kommen, findet Kaplan Niklas Belting aus Oelde in seiner...

Mehr...

Für gewöhnlich geht es einigermaßen intim zu, wenn ein Mensch sich in die Horizontale begibt. Aber es muss deswegen nicht immer um Entspannung gehen. Wohl um tiefes Vertrauen. Auch in Gott.

Mehr...

Kann ich nach Checkliste glauben? Florian Schulz, Pastoralreferent aus Ostbevern, legt die Lesungen des 19. Sonntags im Jahreskreis aus.

Mehr...

Wer betet, der geht auf die Knie. Sollte man meinen, weil das Gebet mit Ehrfurcht vor Gott zu tun hat. Warum es dennoch sinnvoll und richtig ist, auch in der Messe aufrecht stehend zu beten.

Mehr...

Sich freiwillig klein zu machen, wirkt selbst auf erfahrene Katholiken mitunter demütigend. Und doch ist diese Geste Teil des Gottesdienstes. Erniedrigen will sie keinesfalls.

Mehr...
Advent im Berchtesgadener Land