Materialien stehen zum Download bereit

„#beimir“: Jugend-Kreuzweg 2018 mit Stencil-Art

Analog oder digital, in der Gruppe oder allein – die Materialien des Ökumenischen Kreuzwegs der Jugend bieten zahlreiche Möglichkeiten zur Auseinandersetzung mit dem Leidensweg Jesu. Ab sofort können sie bestellt oder heruntergeladen werden.

Der Jugendkreuzweg hat diesmal den Titel „#beimir“. Die sieben Bilder der Stationen zeigen Jesus in der Alltagswelt junger Menschen: zum Beispiel vor einer U-Bahn-Station oder vor einem belebten Café. Der Kreuzweg lege Zeugnis ab, „dass Gott dort ist, wo Menschen suchen, zweifeln und leiden“, heißt es in einer Pressemitteilung des Redaktionsteams Ökumenischer Kreuzweg der Jugend.

Mehrere Varianten

Die Kreuzweg-Bilder zeigen Elemente der Stencil-Art, einer Form der Straßenkunst. Als Musik stehen zwei Stile zur Auswahl: neue geistliche Lieder mit Singer-/Songwriter-Stücken und Elektro-Pop mit „Spoken Word“ („gesprochenes Wort“). Alternativ zu den gedruckten Materialien und der Musik gibt es zwei Varianten zum Mitbeten per Smartphone-App.

Zudem sei das Angebot ausgebaut und neu designet worden und werde nun in verschiedenen Paketausführungen angeboten, heißt es in der Pressemitteilung. Die Version für die Gebetsleiter beinhalte Zugänge für alle Teilnehmer und die Möglichkeit, den Kreuzweg persönlich anzupassen und die Texte innerhalb der App zu verändern. Die „Single Prayer App“ sei für das persönliche Gebet gedacht.

Träger des Kreuzwegs sind die Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz, der Bund der Deutschen Katholischen Jugend und die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland. Mit 60.000 Teilnehmern gehört der Jugendkreuzweg zu den größten ökumenischen Jugendaktionen. Auch in den Niederlanden, Österreich und den deutschsprachigen Teilen von Luxemburg, Belgien und der Schweiz beten ihn junge Christinnen und Christen mit.

Mehr Infos unter www.jugendkreuzweg-online.de. Die App „#beimir“ ist über Stores zu beziehen. Alle Materialien können über den Verlag Haus Altenberg unter www.jhdshop.de bestellt werden.