Tickets jetzt erhältlich – auch online

Erste Anmeldung für den Katholikentag 2018 eingegangen

Der erste Teilnehmer für den Katholikentag 2018 in Münster hat sich angemeldet. Bernd Mülbrecht, langjähriger Leiter des Hauses der Wohnungslosen in Münster und beim Obdachlosen-Projekt „Europa-Brücke Münster“ konnte die Urkunde für das erste Teilnehmer-Ticket in Empfang nehmen. Überreicht wurde sie von der Vorsitzenden des Katholikentags-Rechtsträgers, Anne Hakenes, Domkapitular Klaus Winterkamp vom Bistum Münster, dem Geschäftsführer des Katholikentags, Martin Stauch, und dem Leiter des Teilnehmerservices, Uwe Röcher.

Sie kenne kaum jemanden, der das Motto des Katholikentags „Suche Frieden“ besser verkörpere als Mülbrecht, sagte Hakenes bei der Übergabe der Urkunde. Durch sein „großes soziales Engagement“ im Bereich der Obdachlosen-Hilfe mache er sich in besondere Weise „für den gesellschaftlichen Frieden“ verdient. „Sein Einsatz vermindert Armut und verhindert Verelendung.“

Frühbucherrabatt

Drei weitere Anmeldungen sind fast parallel eingegangen, berichten die Veranstalter. Das Katholikentags-Büro rechnet ab jetzt mit einer stetig steigenden Zahl. „Eine erste Welle wird es kurz vor Weihnachten geben“, weiß Röcher aus seiner langjährigen Organisationserfahrung. Erwartet werden vom 9. bis 13. Mai 2017 insgesamt 40.000 Dauerteilnehmer. Er rechnet aber erst im kommenden Frühjahr mit verlässlichen Zahlen. „Kurz bevor am 15. März die Frist für die verbilligten Teilnehmer-Gebühren verstreicht, wird es eine Flut von Anmeldungen geben.“ Derzeit läuft die Werbung vor Ort in den Pfarrgemeinden erst an.

Die Preise sind vergleichbar mit denen vom Katholikentag in Leipzig 2016. Eine Dauerkarte für alle fünf Tage kostet 87 Euro, die Familienkarte 127 Euro. Wer den Frühbucherrabatt nutzt, erhält jeweils 10 Euro Ermäßigung. Zudem gibt es spezielle Tages- und Abendkarten. Die Bestellungen können auch online getätigt werden: www.katholikentag.de