Pfanderlös für gute Zwecke gestiftet

Kommunionkinder aus Geldern sammeln 2.500 Flaschen

Auch mit Kleinigkeiten kann man Großes bewirken: Im Rahmen der Youngcaritas-Aktion „Flaschenkönig“ hatten Erstkommunionkinder aus Walbeck und Lünningen eine Woche lang Pfandflaschen für einen guten Zweck gesammelt. Das Ergebnis: Rund 2.500 Flaschen waren zusammengekommen.

Das teilte der Caritasverband Geldern-Kevelaer am Mittwoch mit. Die Kommunionkinder spenden 569 Euro an von ihnen selbst ausgewählte Einrichtungen: die katholische Bücherei in Walbeck, das Kinderheim in Herongen und die Sankt-Martinus-Stiftung freuen sich über die Spenden.

„Ich bin wirklich begeistert, mit so vielen Flaschen haben wir nicht gerechnet“, lobte Esther Siebers von Youngcaritas das Engagement der Kommunionkinder. „Ihr dürft euch alle als Flaschenkönige fühlen.“ Die Krone für die Flaschenkönigin, die mit Abstand die meisten Flaschen beigesteuert hatte, ging an Sophia, die allein über 300 Flaschen gesammelt hatte.

Weisser: Auf Menschen achten, die zu kurz kommen

In der Familienmesse am Sonntag in der St.-Nikolaus-Kirche in Walbeck fand der Abschluss der Aktion statt. Pastoralreferent Jarek Weisser betonte, durch „Flaschenkönig“ könnten junge Menschen erfahren, dass auch sie etwas Gutes bewirken können: „Ich hoffe, dass ihr den Blick für die Menschen in eurer Nachbarschaft behaltet, die vielleicht etwas zu kurz kommen. Ihr könnt selbst etwas verändern und bewegen“, sagte Jarek Weisser.