Vom Mädchenchor aus Borken bis zum Stummfilm-Organisten aus Recklinghausen

Musiker aus dem Bistum Münster beim Katholikentag

Zahlreiche Musiker aus Gemeinden des Bistums Münster engagieren sich während des Katholikentags vom 9. bis 13. Mai 2018 bei verschiedenen Konzerten. – Eine kleine Auswahl:

• Neben dem Konzert mit 4.000 Sängern auf dem Domplatz wird es am Samstagnachmittag ein Mitmach-Konzert von Kinder- und Jugendchören mit 1.000 Stimmen am Aasee geben.

• Eine Uraufführung und weitere Werke singt der Kammerchor der Mädchenkantorei an St. Remigius Borken am Donnerstagmittag in der St.-Joseph-Kirche (Hammer Straße).

• Das Schöpfungsoratorium „Mit allen Augen“ der Münsteraner Bezirkskantorin Jutta Bitsch wird am Freitag­abend in der Kreuzkirche aufgeführt.

• Der Steinfurter Kantor Markus Lehnert spielt am Freitag Friedensmusik an der großen Orgel der St.-Joseph-Kirche (Hammer Straße), darunter die schwere, selten zu hörende Vertonung des „94. Psalm“ von Julius Reubke.

• Am Samstag lädt „die große Peter-Janssens-Musik-Revue“ in der Halle Münsterland zum Zuhören und Mitsingen ein. Sie erinnert an den aus Telgte stammenden, 1998 verstorbenen Komponisten neuer geistlicher Musik.

• Der Organist Thorsten Maus aus Recklinghausen improvisiert am Samstagabend zum Stummfilm „Faust“ (1926) in der St.-Joseph-Kirche (Hammer Straße).

• Ein „Pop-Legendical“ über Tarcisius, den Patron der Ministranten, führt ein Chor des Kardinal-von-Galen-Gymnasiums Münster-Hiltrup am Donnerstagmittag im „Jovel“ auf.

• Ein „Chorchester“ mehrerer Bistums-Schulen lädt zum Projekt „Frieden auf Erden – Dona nobis pacem“ am Freitagnachmittag in die Lambertikirche ein.