Für anderen Umgang in den Familien

Papst: Lasst beim Essen das Handy und das Fernsehen weg

Franziskus will Handys und Fernseher vom Familienessen verbannen. Sehr oft würden bei Mahlzeiten Nachrichten getippt oder TV geschaut, sodass alle einander „gleichgültig“ seien, sagte der Papst am Dienstag (13.09.2016) in einer Messe im Vatikan. Die Menschen seien bereits an eine „Kultur der Gleichgültigkeit“ gewohnt, die inzwischen sogar im „Kern der Gesellschaft, der Familie“ zu beobachten sei. Selbst dort gebe es häufig keine wirkliche Begegnung mehr miteinander, so der Papst.

Franziskus rief dazu auf, sich für eine „Kultur der Begegnung“ einzusetzen. Es gehe darum, den anderen nicht nur wahrzunehmen, sondern wirklich hinzuschauen, zuzuhören, anzuhalten. „Sagt nicht nur 'Oh, diese armen Leute', sondern lasst Euch vom Mitgefühl leiten“, sagte der Papst. Es gelte, der von Jesus vorgelebten Begegnungskultur mit der „Sprache des Herzens“ zu folgen.