Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Neues Leitungsmodell soll entwickelt werden

Pfarrei St. Joseph Münster-Süd verliert leitenden Pfarrer vor Ort

  • In der Pfarrei St. Joseph Münster-Süd soll eine neue Leitungsform entwickelt werden.
  • Hintergrund dieses Prozesses ist der Wechsel des leitenden Pfarrers Stefan Rau nach Emsdetten.
  • In der Pfarrei leben rund 18.500 Katholikinnen und Katholiken.
     
Anzeige

In der Pfarrei St. Joseph Münster-Süd soll eine neue Leitungsform entwickelt werden. Hierüber haben sich Vertreter der Pfarrei mit Weihbischof Stefan Zekorn und Mitarbeitenden des Bischöflichen Generalvikariats ausgetauscht. Hintergrund dieses Prozesses ist der für Juni vorgesehene Wechsel von Pfarrer Stefan Rau in die Pfarrei St. Pankratius Emsdetten.

Weihbischof Zekorn informierte die Anwesenden darüber, dass es demnach keinen leitenden Pfarrer vor Ort mehr in der Pfarrei St. Joseph Münster-Süd geben werde, heißt es in einer Mitteilung der Bischöflichen Pressestelle. Unabhängig von der Leitungsform, die die Pfarrei in den nächsten Monaten entwickeln werde, werde es einen Pfarrer in Münster geben, der dem Kirchenrecht entsprechend die letzte Verantwortung in der Pfarrei übernehmen wird.

Pastorale Räume sollen Zusammenarbeit stärken

Ein weiterer Grund für den Wegfall des leitenden Pfarrers vor Ort sei die geplante Gründung der Pastoralen Räume, in denen Pfarreien in Zukunft enger zusammenarbeiten sollen. Dabei gehe es „um mehr Vernetzung, wechselseitige Unterstützung und Kooperation“, erklärte Weihbischof Zekorn. Zum zukünftigen Pfarrverwalter wird Pastor Karsten Weidisch ernannt.

Die Pfarrei im Überblick

In der Pfarrei St. Joseph Münster-Süd sind derzeit im Seelsorgeteam neben dem scheidenden leitenden Pfarrer Stefan Rau drei Priester im aktiven Dienst, vier Pastoralreferentinnen, eine Seniorenseelsorgerin, zwei emeritierte Priester und drei Diakone mit Zivilberuf im Einsatz. In der Pfarrei leben rund 18.500 Katholikinnen und Katholiken.

Drucken
Anzeige