Prominente unterstützen fünf Hilfswerke in Kampagne "Entwicklung wirkt"

Wie Misereor, Gronkh und Jan Josef Liefers die Welt verbessern

Fünf große Hilfsorganisationen werben mit der Unterstützung von Schauspielern, Models, Musikern und Social-Media-Stars für ihre weltweite Arbeit. Am Donnerstag starteten Misereor, „Brot für die Welt“, Christoffel-Blindenmission, German Doctors und die bundesweite Kampagne „Entwicklung wirkt“.

In kurzen Videos stellen unter anderem die Schauspieler Til Schweiger und Jan Josef Liefers, Topmodel Stefanie Giesinger, Sänger Max Mutzke, Musiker Peter Maffay, Kabarettist Eckart von Hirschhausen und Youtuber Erik „Gronkh“ Range Projekte erfolgreicher Entwicklungszusammenarbeit vor.

Til Schweiger und ein Slum in Nairobi

Hier geht's zum Video-Clip von Misereor mit dem Youtuber Gronkh.

So berichtet Gronkh über Alice, die armen Menschen im brasilianischen Belo Horizonte dabei hilft, selber Gemüse anzubauen. Til Schweiger erzählt von dem Baraka Medical Center der German Doctors in einem Slum in Nairobi (Kenia). Model Mandy Capristo präsentiert ein Projekt für Bananen-Kleinbauern von „Brot für die Welt“ im peruanischen Valle des Chira.

„Wir sind der Überzeugung, dass Deutschland auf staatlicher und zivilgesellschaftlicher Ebene auch weiterhin international Verantwortung tragen muss“, erklärten die Organisationen zum Auftakt der Kampagne. Die Unterstützung von Fonds, Programmen und lokalen Initiativen, die sich etwa für bessere Gesundheit, Beendigung von Hunger und Armut, Klimaschutz, faire Löhne, Gleichberechtigung und Schutz vor Verfolgung einsetzen, dürfe nicht nachlassen. Die Kampagne läuft unter anderem im Internet und auf Social-Media-Kanälen.