Kölner Kardinal mahnt zur Bewahrung der Schöpfung

Woelki: Jugend soll bei Umweltschutz konsequenter sein

Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki wünscht sich von Jugendlichen mehr Konsequenz beim Umweltschutz. Zwar lägen sie beim Thema Ökologie weit vorne, sagte der Erzbischof am Sonntag dem Internetportal des Erzbistums Köln „domradio.de“. Aber aus Bequemlichkeit griffen auch sie häufig etwa auf Autos oder Dosenbier zurück. Da sei die Jugend „genauso wie wir Alten“.

Kardinal hofft auf Einsicht

Dennoch setze er seine Hoffnung auf die Jugendlichen, so Woelki. Sie hätten es selbst in der Hand, sich umweltgerechter zu verhalten. „Dann werden sie auch morgen auf einem Planeten mit sauberer Luft und sauberem Wasser leben.“ Jesus habe ein Leben in Fülle versprochen. „Das werden wir aber auf unserem Planeten nur dann erleben, wenn wir Gottes Schöpfung achten und schützen und bewahren."