Auftakt am 7. Mai

Bistum Münster startet einjährige Initiative für Priesterberuf

Das Bistum Münster startet eine einjährige Kampagne für den Priesterberuf. Bischof Felix Genn eröffnet die Initiative „Lass dich berufen“ am Sonntag um 15.00 Uhr bei der Vesper im Paulusdom, wie die Diözese am Mittwoch ankündigte. Danach seien junge Menschen aus allen Bistumsregionen ins Priesterseminar Borromaeum eingeladen.

„Ich freue mich, wenn Ihr nach Münster kommt, um gemeinsam mit anderen und mit mir über den Ruf Jesu nachzudenken und ihn in Begegnung, Gespräch und Gebet zu erfahren“, schreibt Genn in seiner Einladung. Nach einem Imbiss endet der Tag mit dem Gottesdienst in der Jugendkirche effata um 19.00 Uhr. Anlass der Veranstaltungen ist der „Weltgebetstag um geistliche Berufungen“.

Limberg: Berufung braucht glaubwürdige Seelsorger

Die Diözesanstelle Berufe der Kirche im Internet:
www.berufe-der-kirche-muenster.de

Verantwortlich für die Initiative sind der Leiter der Diözesanstelle Berufe der Kirche, Martin Limberg, und sein Team. „Wir wollen jungen Menschen im kommenden Jahr die Möglichkeit geben, sich auf unterschiedliche Weise mit dem Thema der Berufung zum Priester auseinanderzusetzen“, so der Spiritual. Eine massive Steigerung von Priesterberufungen sei durch die Kampagne nicht zu erwarten, sagte Limberg. „Es geht darum, Räume zu eröffnen, um sich damit auseinanderzusetzen, und den Ruf ans Ohr dringen zu lassen.“ Entscheidend für solche Berufungen seien meist auch persönliche Kontakte zu glaubwürdigen Männern und Frauen in der Seelsorge.

Im Rahmen der Kampagne seien unter anderem die Stärkung oder Neugründung von Glaubensgesprächskreisen, ein Informationswochenende zum Priesterberuf und eine Wallfahrt nach Kevelaer geplant. Hinzu kämen eigene Angebote für pastorale Mitarbeiter. „Wir Seelsorgerinnen und Seelsorger werden in der Arbeit mit jungen Menschen selbst zum Ruf, wir leihen unsere Stimme“, erklärte Limberg.