Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Internetseelsorgende aus sieben Bistümern beteiligt, darunter Münster

digitalpastoral.de: Neue Seite sammelt digitale Seelsorge-Ideen

  • Eine neue Internetseite will kirchlich Engagierten und Seelsorgenden einen Austausch über religiöse Online-Angebote ermöglichen.
  • Gerade die Corona-Pandemie habe „unterschiedliche Projekte mit Kreativität in vielen pastoralen Feldern entstehen lassen“, sagt Stefanie Uphues vom Generalvikariat in Münster.
  • Hinter der Seite stehen die Internetseelsorgenden von sieben Bistümern, darunter Münster.
Anzeige

Eine neue Internetseite will kirchlich Engagierten und Seelsorgenden einen Austausch über religiöse Online-Angebote ermöglichen. Der Seelsorge-Marktplatz www.digitalpastoral.de biete Informationen zu Seelsorgeprojekten in ganz Deutschland, teilen die Macher mit.

Gerade die Corona-Pandemie habe „unterschiedliche Projekte mit Kreativität in vielen pastoralen Feldern entstehen lassen“, sagt Stefanie Uphues, Referentin für Internetseelsorge im Bischöflichen Generalvikariat Münster, laut Bischöflicher Pressestelle. Diese gelte es bekannt zu machen.

 

Für verschiedene Feste und Zielgruppen

 

Zu finden sind zum Beispiel Angebote für Zielgruppen wie Kinder, Senioren, Trauernde oder Kranke. Präsentiert werden auch Ideen für Feste wie Erstkommunion und Firmung. Zudem vermittelt die Seite Tipps zur technischen Umsetzung von Live-Streams oder Podcasts. Auch in den Netzwerken Facebook, Instagram und Twitter ist die Plattform aktiv.

Hinter dem Projekt stehen die Internetseelsorgenden der Bistümer Aachen, Freiburg, Köln, Mainz, Münster, Osnabrück und Würzburg sowie die Katholische Arbeitsstelle für missionarische Pastoral (KAMP) in Erfurt.

Eine weitere Ideenbörse betreibt die KAMP gemeinsam mit dem Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken, das Gemeinden in großer Minderheit unterstützt. Auf der Seite www.pastorale-innovationen.de stellen sich missionarische Projekte aus dem gesamten deutschsprachigen Raum vor.

Drucken
Anzeige