Anzeige
Komm in den Login KLup
___STEADY_PAYWALL___

Einzel- oder Doppelspitze für oberste Vertretung der Laien im Bistum Münster?

Diözesankomitee sucht Kandidierende – mehrere Leitungsmodelle möglich

  • Das Diözesankomitee der Katholiken im Bistum Münster kann künftig von einer Einzelpersönlichkeit oder einer Doppelspitze geleitet werden.
  • Derzeit laufe die Kandidierendensuche für die Wahl am 21. Mai, teilt die oberste Laienvertretung mit.
  • Die bisherige Vorsitzende Kerstin Stegemann hatte erklärt, nicht erneut anzutreten.
Anzeige

Das Diözesankomitee der Katholiken im Bistum Münster kann künftig von einer Einzelpersönlichkeit oder einer Doppelspitze geleitet werden. Derzeit laufe die Kandidierendensuche für die Wahl am 21. Mai, teilt die oberste Laienvertretung mit. Die bisherige Vorsitzende Kerstin Stegemann hatte erklärt, nicht erneut anzutreten.

Nach einer im Herbst beschlossenen Satzungsänderung ist eine Doppelspitze möglich, die möglichst geschlechterparitätisch besetzt sein soll. Rückt eine Einzelpersönlichkeit an die Spitze, sind zwei stellvertretende Vorsitzende gewünscht, möglichst eine Frau und ein Mann. Der neue Vorstand amtiert vier Jahre.

Das Profil der neuen Leitung

Der Wahlausschuss ist über Diözesankomitee-Geschäftsführerin Lisa Rotert erreichbar: Tel. 0251 / 495-17080, E-Mail rotert(at)bistum-muenster.de.

Die oder der neue Vorsitzende soll eigene Erfahrungen einbringen und inhaltliche Impulse setzen, heißt es. Zu den Aufgaben zählt die Leitung der Vollversammlungen des Diözesankomitees, die Durchführung von Veranstaltungen und Aktionen und die Zusammenarbeit mit den engagierten Laien im Bistum Münster. Daher gehören laut Komitee besonders auch soziale und kommunikative Kompetenzen zum Profil.

Das Diözesankomitee hat nach eigenen Angaben alle Mitgliedsverbände und Organisationen kontaktiert und um Unterstützung bei der Kandidatensuche gebeten.

Das Diözesankomitee der Katholiken ist der Zusammenschluss der organisierten Laien im Bistum Münster. Ihm gehören Vertreter diözesaner Verbände an, Laien aus den Kreisdekanaten sowie weitere katholische Persönlichkeiten. Das Komitee versteht sich als Stimme katholischer Laien in Kirche und Gesellschaft.

Drucken
Anzeige