Auch Caritasverbände im Bistum Münster beteiligen sich

„Eine Million Sterne“: Caritas-Aktion läuft vor allem digital

  • Jedes Jahr im November macht die Caritas mit Kerzen auf weltweite Armut aufmerksam.
  • In der Corona-Pandemie findet der Großteil der Aktionen digital statt.
  • Spenden werden gesammelt für die Unterstützung von Kindern in Nairobi in Kenia.
Anzeige
  • Passionsspiele Oberammergau mit Ulm und »Junge Donau«

Die Caritas-Solidaritätsaktion „Eine Million Sterne“ für notleidende Menschen findet in diesen Tagen vor allem digital statt. Wegen Corona sei es nicht möglich, auf öffentlichen Plätzen in bundesweit rund 100 Städten Kerzen anzuzünden und um Spenden zu bitten, teilt der Deutsche Caritasverband mit. Stattdessen gehe es darum, online Zeichen gegen weltweite Armut zu setzen.

Unter dem Hashtag #EineMillionSterne können am 14. November in den Netzwerken Facebook, Instagram und Twitter Bilder brennender Kerzen gepostet werden. Auch Caritasverbände im Bistum Münster rufen dazu auf, sich an diesem digitalen „Lichtermeer der Mitmenschlichkeit“ zu beteiligen, darunter die Caritas Rheine.

Spenden für Nairobi

Neben der symbolischen Unterstützung bittet die Caritas um Spenden. Das Geld geht diesmal an ein Projekt des deutschen Hilfswerks „Caritas international“ zur Unterstützung von Kindern im größten Slum von Nairobi in Kenia.

In Emsdetten im Kreis Steinfurt kombiniert die Caritas die Aktionen „Eine Million Sterne“ und #GutmenschEmsdetten. Am Samstag, 7. November, können Passanten von 10 bis 12 Uhr neben dem Café Extrablatt für das Kenia-Projekt von „Eine Million Sterne“ spenden und Kerzen kaufen.

Aktionen von Schülern in Emsdetten

Wenn jemand die Kerze am Stand zurücklassen möchte, wird das Licht in der St.-Pankratius-Kirche entzündet, so die Caritas. Dort sind Videos und Fotos von Aktionen der Schüler der Geschwister-Scholl-Realschule zu sehen. Die Theatergruppe der Schule hat Szenen und Standbilder zum Thema „Gutmensch“ entwickelt, ein Kunst-Kurs stellt gute Taten mit Gliederpuppen nach.

Die Menschen in Emsdetten seien aufgerufen, Tipps für „Gutmenschen“ zu entwickeln und entsprechende Fotos mit dem Hashtag #GutmenschEmsdetten auf Instagram zu posten, hieß es weiter. Alle Beiträge sind am 14. November ab 10 Uhr auf der Facebook-Seite „GutmenschEmsdetten“ zu sehen.

Europaweite Solidarität

„Eine Million Sterne“ ist eine europaweite Aktion. Sie wurde vor rund 20 Jahren in Frankreich gegründet und wird seit 2007 jeweils im November auch in Deutschland organisiert. Beteiligt sind auch Städte in Österreich, der Schweiz und Luxemburg. Weitere Informationen zur Aktion und zum Spendenprojekt unter www.einemillionsterne.de.

Drucken
Anzeige
  • Komm in den KLup
Anzeige
Anzeige
  • Kampanile - Medieagentur